Anja Schnarre - Verdion

Verdion sichert sich Grundstück für ein 85-Millionen-Euro-Logistikprojekt in der Nähe des neuen Berliner Flughafens

By | Aktuelles | No Comments

Air Park Berlin small

Immobilienentwickler und -investor Verdion hat sich den Erwerb eines strategisch gelegenen Baugrundstücks in Berlin gesichert. Darauf will das Unternehmen ein 92.000 m² hochwertige Logistikfläche umfassendes Projekt im Wert von circa 85 Mio. Euro realisieren.

Das 16 Hektar große Areal mit dem künftigen Namen „Verdion Airpark Berlin“ liegt nur zwei Kilometer vom neuen Flughafen Berlin Brandenburg entfernt, der bis 2016 eines der wichtigsten Flughafen-Drehkreuze Europas werden wird.

Verdion hat bereits in den Jahren 2012 und 2013 auf dem benachbarten Grundstück den „Air Link Park“ mit einer Fläche von 46.000 m² entwickelt. Das Projekt wurde erfolgreich an die Nutzer übergeben, darunter Parexel, Dachser und Unitax, und zu Beginn des Jahres verkauft.

Verdion-CEO Michael Hughes kommentiert: „Der Verdion Air Park ist ein hervorragend gelegener Standort in der unmittelbaren Nähe zu einem der künftig wichtigsten Flughäfen Europas. Unser Bekenntnis zu diesem Standort beruht darauf, dass wir an das prognostizierte Potenzial des Flughafens und das weitere Wachstum der Berliner Wirtschaft glauben. Nach der erfolgreichen Entwicklung, Vermietung und dem Verkauf des danebenliegenden Air Link Parks sind wir von der Attraktivität und den Vorzügen dieser neuen Projektentwicklung überzeugt.“

Der Verdion Airpark Berlin wird in mehreren Abschnitten realisiert und bis zu 92.900 m² hochwertige Lagerflächen mit Einheiten von 5.000 m² bis 40.000 m² umfassen.

Hughes weiter: „Wir bemühen uns mit Hochdruck um eine Baugenehmigung für die ersten 20.000 m² und erwarten den Baubeginn für das erste Quartal 2015.“

DeMorgan & Co und Cushman & Wakefield haben für Verdion die Transaktion begleitet.

Verdion, der Entwickler des iPort in Doncaster, einem intermodalen strategischen Logistikpark, wird jetzt auch Partner der Interessenvereinigung Logistics Hub UK

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

2

iPort liegt im geografischen Zentrum Großbritanniens zwischen den Städten Doncaster und Sheffield an der Autobahn M18 und ist ein zentraler Baustein der schnell wachsenden, multimodalen Logistikbranche der Region.

Auf dem knapp eineinhalb Quadratkilometer großen Areal auf der grünen Wiese sind Lagerflächen von mehr als 550.000 Quadratmetern sowie ein knapp 150.000 Quadratmeter großes strategisches Bahnfrachtterminal geplant. Die Zufahrt zu dem Logistikzentrum erfolgt über die neue, 56 Millionen Pfund teure FARRRS Link Road, die iPort direkt mit der M18 und dem Doncaster Sheffield Airport verbindet.

Die Flächen sind ab dem 2. Quartal 2015 verfügbar. Ingesamt, so Schätzungen, wird iPort bis zu 5.000 neue Arbeitsplätze in der Region um Doncaster schaffen.

Verdion ist ein führender Immobilieninvestor und –entwickler, der sich auf Logistik- und Lagerflächen in Kontinentaleuropa und Großbritannien spezialisiert hat. Kunden sind große europäische Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Einzelhandel und Industrie. Verdion legt ein besonderes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz seiner Liegenschaften, um sowohl den Anforderungen der Logistikunternehmen als auch den Ansprüchen der Öffentlichkeit gerecht zu werden.

John Clements, Entwicklungsleiter Europa bei Verdion sagt: “Die Region um Doncaster und Sheffield etabliert sich rasant als wichtiges Zentrum für Logistik und Distribution in Großbritannien und iPort ist dessen Dreh- und Angelpunkt. Wir freuen uns als Partner von Logistics Hub UK den Unternehmen der globalen Logistikbranche das erstklassige Angebot der Region anbieten zu können.“

Jobs und Wachstum durch FARRRS

By | Aktuelles | No Comments

Wichtige Anschlüsse am Finningley and Rossington Regeneration Route Scheme (FARRRS) sind fertiggestellt. Die Straße wird die südliche Umgehung von Doncaster sein und den iPort, eine Projektentwicklung von Verdion mit einem Volumen von 400 Mio. GBP, mit der Anschlussstelle 3 der M18 verbinden. Damit ist dann auch der Doncaster Sheffield Robin Hood Airport schneller erreichbar.

Große Fortschritte sind an der Anschlussstelle 3 der M18 erfolgt, an der die um drei Meilen verlängerte Straße nun an die Autobahn angeschlossen ist. Ebenfalls im Zeitplan liegen die Arbeiten für die sechs neuen Brücken, welche die FARRRS überqueren werden.

Doncasters Bürgermeister Ros Jones: “Ich freue mich, dass die Arbeiten an der FARRRS so gut vorangehen. Die Straße wird Investitionen des privaten Sektors in Großprojekte entlang der Verlängerungsstraße und an unserem internationalen Flughafen nach sich ziehen. Das bringt neue Jobs und wirtschaftliches Wachstum in den Bezirk, was außerordentlich wichtig ist. Dieses Projekt bringt Doncaster und die gesamte Sheffield City-Region ganz sicher weiter voran.”

Neben den Mitteln aus dem Government’s Regional Growth Fund und der privatwirtschaftlichen Unterstützung von Verdion, Harworth Estates und der Peel Group erhält das von der Stadt Doncaster durchgeführte Erneuerungs-Projekt lokale Hilfen aus dem Growing Places Fund und der Sheffield City Region Local Enterprise Partnership (LEP).

FARRRS wird von Carillion als Generalunternehmer entwickelt.