Aktuelles Archives - Verdion

Verdion und Rockspring vermieten 10.500 qm Logistikfläche in der Projektentwicklung Airpark Berlin

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

 

Verdion, ein Projektentwickler mit Schwerpunkt auf europäische Logistikimmobilien, und Rockspring Property Investment Managers LLP (Rockspring) haben 10.500 qm in der 90 Mio. Euro teuren Projektentwicklung Verdion Airpark Berlin vermietet.

Die DÜRKOP GmbH mit Geschäftsschwerpunkt im Fertigfahrzeugverkauf und in der Ersatzteilversorgung von Marken-Werkstätten übernimmt 9.065 qm Lager-, 670 qm Mezzanine- und 725 qm Bürofläche. Dies ist die erste Vermietung in der Phase 2 Logistikimmobilie im Airpark-Projekt, das Verdion gemeinsam mit einem von Rockspring verwalteten Fonds entwickelt.

Die Logistikimmobilie der Phase 1 im Airpark Berlin mit ca. 29.500 qm wurde zuvor bereits erfolgreich an Bringmeister (Edeka Gruppe), DACHSER SE & PUK noch vor Fertigstellung in 2016 vermietet.

Mit dieser Vermietung ist bereits die erste Hälfte der spekulativ errichteten Logistikimmobilie der Phase 2 vermietet. Mit weiteren Interessenten zur Vermietung der zweiten Hälfte befindet man sich in Verhandlung.

Der Verdion Airpark Berlin liegt günstig zum Berliner Stadtzentrum, ist nur zwei Kilometer vom neuen Flughafen Berlin Brandenburg entfernt und hat Anschluss an die Straßen- und Schieneninfrastruktur. Das Vorhaben mit 92.000 qm vermietbarer Fläche wird in mehreren Abschnitten übergeben, darunter sowohl spekulative als auch Built-to-suit-Lagereinheiten von 5.000 qm bis 29.500 qm. Die Einheiten werden nach höchsten Standards und entsprechend den Kundenanforderungen entwickelt, um der starken Nachfrage nach Logistikflächen durch 3PL, Einzelhändler und E-Tailer gerecht zu werden. Die Projektentwicklung wird bei Fertigstellung einen prognostizierten Verkehrswert von mehr als 90 Mio. Euro haben.

Stephan Dalbeck, Business and Portfolio Director bei Verdion, erklärt: „Der Erfolg bei der Vermietung der teilweise spekulativ errichteten DC1 hat uns ermutigt die DC 2 vollständig spekulativ zu errichten. Wir sind dafür belohnt worden und sehen auch die weitere Vermietung sehr positiv. Die Nachfrage nach hochwertigen Logistikflächen in dieser hervorragenden Lage ist weiterhin ungebrochen.“

Stuart Reid, Partner bei Rockspring und zuständig für das Deutschland-Geschäft, erklärt: „Die  Entscheidung für den Standort in direkter Nähe zu Berlin wird durch die äußerst erfreuliche Vermietung des Airpark Berlin wieder bestätigt. Unsere Mieter mit unterschiedlichen Logistikkonzepten aus unterschiedlichen Branchen sind ein Beweis dafür, dass mit einem intelligenten Immobilienkonzept vielfältige Lösungen für unsere Mieter umsetzbar sind.“

Verdion erweitert das nordische Portfolio um eine Logistikprojektentwicklung in Kopenhagen im Wert von 45 Mio. Euro

By | Aktuelles | No Comments

Vorvermietung von 12.000 m² und Baubeginn

Verdion, Europas führender, auf den Logistikbereich spezialisierter Projektentwickler, Investor und Asset Manager, hat im iPark Kopenhagen 12.000 m² Büro- und Logistikfläche an den weltweit größten Logistikdienstleister vorvermietet und mit dem Bau der neuen, 45 Mio. Euro teuren Projektentwicklung in Kopenhagen, Dänemark, begonnen.

Der insgesamt 36.000 m² große, aus mehreren Bauabschnitten bestehende Logistikpark befindet sich angrenzend zur Autobahn 16, knapp 20 km nördlich von Kopenhagen, bietet eine schnelle und direkte Anbindung in südlicher Richtung nach Kopenhagen und in nördlicher Richtung an die wichtige Transportroute nach Helsingør mit Fährverbindung nach Helsingborg in Schweden.

Auf der Lager- und Bürofläche wird nach Fertigstellung der Dienstleistungsvertrag des Nutzers mit einem der weltweit größten Unternehmen der Gesundheitsbranche bzw. dem kapitalstärksten Unternehmen des nordischen Markts abgewickelt. Dies ist die zweite von Verdion entwickelte Lagerfläche für einen Logistikanbieter in Dänemark. Die erste Anlage, ebenfalls ein Medikamentenlager, wurde im Jahr 2015 in Greve, in der Nähe von Kopenhagen errichtet.

Die Fertigstellung der Flächen ist für das 2. Quartal 2018 geplant.

Die Expansion von Verdion in die nordischen Länder schreitet weiter voran. Im Mai dieses Jahres hatte das Unternehmen für BMW ein 20 Mio. Euro teures Lager für Autoteile in Malmö fertiggestellt.

Michael Hughes, CEO von Verdion, sagt: „Der Verdion iPark Kopenhagen wurde konzipiert, um die wachsende Nachfrage nach Logistikimmobilien sowohl in Kopenhagen als auch in der benachbarten schwedischen Region Schonen befriedigen zu können. Die Projektentwicklung wurde off market akquiriert und konzipiert. Die strategische Lage zusammen mit der hohen Qualität und Liefergeschwindigkeit von Verdion wird sich für Logistikunternehmen als äußert attraktiv erweisen. Wir gehen davon aus, dass wir im Laufe des Jahres weitere Vermietungen bekannt geben können.”

 

Materion baut neues Werk für Target-Materialien in Deutschland

By | Aktuelles | No Comments

 

Mitarbeiter, Vertreter der ausführenden Firmen und der Stadt Alzenau haben heute an der Feier des ersten Spatenstichs für das neue Werk von Materion in Alzenau teilgenommen. Bei der Zusammenkunft wurde der zukünftige Standort der Materion Advanced Materials Germany GmbH gewürdigt, einer Tochtergesellschaft der Materion Corporation, welche im März 2017 das Heraeus-Geschäft mit Target-Materialien erworben hat. Die Errichtung des Gebäudes mit einer Grundfläche von 10.000 Quadratmetern ermöglicht eine Erweiterung der Kapazitäten zur Herstellung von Target-Materialien und damit den weiteren globalen Ausbau des Geschäfts.

Vertreter der Firmen Materion, des Investors Verdion und des Bauunternehmens Kögel & Nunne sowie der Bürgermeister der Stadt Alzenau Dr. Legler hatten die Ehre, den ersten Spatenstich vorzunehmen. Zuvor hatten die Teilnehmer die einleitenden Worte von Gerald Ritter (Geschäftsführung Materion Deutschland) gehört, der alle Gäste begrüßt hatte: „Wir sind hoch erfreut über diesen Meilenstein – den ersten Spatenstich für ein hochmodernes Werk. Dieses Gebäude bestätigt nachhaltig unser langfristiges Bekenntnis zur Zukunft des Target-Geschäfts bei Materion gegenüber unseren Kunden, Mitarbeitern und der Region”

Bei der Zeremonie in Alzenau waren von Materion aus den USA die Kollegen EJ Strother, VP Marketing und Jeff Hirt, VP Finance als Gäste anwesend.

Nach dem Zeitplan soll das neue Werk schon im Dezember dieses Jahres bezugsbereit sein. Zu dem erweiterten Produktionsbereich des Gebäudes zählen unter anderem neue und modernisierte Anlagen, die z.B. eine Optimierung des Materialflusses ermöglichen. Der Bürobereich wird nach neuesten Standards gestaltet. Das Gebäude lässt Raum für zukünftiges Wachstum und stellt den Mitarbeitern eine sichere Arbeitsumgebung zur Verfügung. Derzeit arbeiten etwa 110 Mitarbeiter für Materion Advanced Materials Germany. Durch die Erweiterung der Kapazitäten wird mit einer Steigerung der Mitarbeiterzahl gerechnet. Der neue Standort in Alzenau liegt in der unmittelbaren Nähe zum bisherigen Standort in Hanau.

Auch wenn der Name Materion für manche hier neu ist, die Kunden des ehemaligen Heraeus Target-Geschäfts können sich weiterhin auf die Entwicklung und Belieferung mit den gleichen, qualitativ hochwertigen Produkten verlassen. Die Märkte für Architektur- und Automobilglas, Photovoltaik, Displays und Halbleiter in Europa, Asien und den USA werden in Zukunft durch das Team von Materion aus Alzenau bedient.

ANSPRECHPARTNER FÜR MEDIEN:

Deutschland: Gerald Ritter, Geschäftsführung Materion Advanced Materials Germany GmbH, Gerald.Ritter@Materion.com

Telefon: 06181.41.350.095

Vereinigte Staaten: Susan Doughtie, Marketing Communications

Susan.Doughtie@Materion.com

Telefon: 001 716.446.2307

Verdion investiert 16 Mio. Euro in eine neue Logistik- und Produktionsstätte für den Materion Konzern in der Nähe von Frankfurt am Main

By | Aktuelles | No Comments

Verdion, der europäische Investor für Logistik- und Industrieimmobilien, entwickelt eine neue 12.700 qm große Lager- und Produktionsstätte für den Materion Konzern auf einem Grundstück in Alzenau, in der Nähe von Frankfurt am Main.

Materion gehört zu den Weltmarktführern für anspruchsvolle Werkstofflegierungen und Dienstleistungen. Die Konzernzentrale befindet sich in der Nähe von Cleveland, Ohio in den USA. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 1,025 Mrd. $ und beschäftigt 2.550 Mitarbeiter an 33 Standorten weltweit.

Die neue Produktionsstätte liegt im etablierten Industriegebiet Alzenau-Nord. ABB, Hyundai Motorsport und Applied Materials GmbH sind hier ebenfalls ansässig. Materion hat sich für die Produktionsstätte mit Büroflächen entschieden, um das von Heraeus erworbene Target Geschäft zu integrieren.

Das Grundstück profitiert von der Lage nur 34 km östlich von Frankfurt am Main, dem größten Finanzzentrum auf dem europäischen Kontinent, und der unmittelbaren Nähe zu einer Autobahnanschlussstelle mit direkter Anbindung an das Autobahnnetz.

André Banschus, Country Manager von Verdion in Deutschland, sagt: „Verdions fundierte Kenntnisse des deutschen Industrieflächenmarktes und die spezialisierte technische Kompetenz positionierte uns als starken Projektentwicklungspartner für Materion. Wir freuen uns über die Investition in diese neue Produktionsstätte und unterstützen so das Wachstum dieses namhaften und weltweit führenden Technologiekonzerns.“

Donald G. Klimkowicz, President, Materion Advanced Materials, fügt hinzu: „Die Entwicklung dieser neuen Produktionsstätte in Alzenau ist äußerst wichtig für die stetige Expansion und den Erfolg von Materion in Deutschland. Wir sind glücklich über die Zusammenarbeit mit Verdion und freuen uns auf einen erfolgreichen Projektabschluss.“

Kickstart des zweiten Bauabschnitts der iPort Projektentwicklung in Doncaster für 500 Millionen GBP durch Verdion

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

Verdion, der europäische Projektentwickler und Investor mit Schwerpunkt auf Logistikimmobilien, steht in den Startlöchern, den iPort, ein rund 560.000 qm großer intermodalen Logistikpark in Doncaster in South Yorkshire um weitere 250.000 qm in einem zweiten Bauabschnitt zu erweitern.

Nachdem rund 220.000 qm des ersten Bauabschnitts der Projektentwicklung erfolgreich an Amazon, Fellowes, CEVA und Lidl vermietet werden konnten, wird Verdion jetzt mit dem zweiten Bauabschnitt der 500 Mio. GBP teuren multi-modalen Logistikprojektentwicklung beginnen.

Der iPort verfügt sowohl über spekulativ errichtete als auch über built-to-suit Flächen zwischen ca. 4.600 und 93.000 qm. Das Projekt umfasst ein 14 Hektar großes, modernes Bahnfrachtterminal mit europäischem Spurabstand und ist mit allen großen britischen Häfen und dem Eurotunnel verbunden.

Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit der Ausfahrt 3, die eigens für die Projektentwicklung errichtet wurde, an die Autobahn M18 angebunden.

Michael Hughes, CEO von Verdion, kommentiert: „2016 war für den iPort ein hervorragendes Jahr. Die wichtigen Vermietungen an bekannte Unternehmen sprechen für den Erfolg dieser Projektentwicklung. Wir freuen uns, dass wir den Beginn des zweiten Bauabschnitts so früh bekannt geben können und gehen davon aus, dass auch dieser Bauabschnitt seitens der Nutzer in 2017 auf ein hohes Interesse stoßen wird.”

Als Vermietungsmakler für den iPort agieren Gent Visick, CBRE und Colliers.

Verdion errichtet Amazon-Logistikzentrum in Werne mit 100 Mio. Euro Projektvolumen

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

Der europaweit aktive Logistikentwickler Verdion hat im nordrhein-westfälischen Werne mit dem Bau eines Logistikzentrums für Amazon begonnen. Das Projektvolumen umfasst 100 Mio. Euro. Das Distributionszentrum wird knapp 104.000 qm Logistik- und Büroflächen aufweisen.

Der weltweit aktive Internethändler erhält damit eine hochmoderne E-Commerce-Anlage mit erstklassigem Zugang zu den Autobahnen A1, A2 und A44, den wichtigsten Nord-Süd- und Ost-West-Verbindungen in Deutschland, und zu den großen Städten des Rhein-Ruhr-Gebiets.

Das Bauprojekt liegt unmittelbar neben einem bestehenden Amazon-Standort.

Michael Hughes, CEO von Verdion, sagt: „Verdion freut sich, gemeinsam mit Amazon dieses wichtige Distributionszentrum in Werne zu entwickeln. Dass Amazon sich für Verdion als Investor und Entwickler entschieden hat, ist ein weiterer Beleg für die Expansion und den Erfolg von Verdion in wichtigen europäischen Märkten.“

Verdion entwickelt für Amazon derzeit auch ein 100.000 qm großes Fulfillment-Center in Doncaster, Großbritannien. Am selben Standort hat Amazon bereits 20.000 qm Logistikfläche abgenommen.

Werne (Kreis Unna) liegt am südlichen Rand des Münsterlandes und grenzt an das Ruhrgebiet mit einer Bevölkerung von 5,1 Mio. Einwohnern.

Der erste von insgesamt sechs Bauabschnitten wird im September 2017 fertiggestellt. Generalunternehmer ist die Bremer AG.

Verdion zählt im Ranking der Zeitschrift PropertyEU regelmäßig zu den Top 10 Projektentwicklern für Logistikimmobilien in Europa.

Verdion beauftragt CBRE mit dem Management seines europäischen Logistikportfolios

By | Aktuelles | No Comments

Verdion hat den weltweit aktiven Immobilienberater CBRE mit dem Management seines 500 Mio. Euro schweren europäischen Logistikportfolios beauftragt.
CBRE wird das Verdion-Portfolio mit 14 Logistikimmobilien und Lagerhäusern in Großbritannien, Deutschland, Dänemark und Schweden betreuen. Das Portfolio umfasst 500.000 qm Fläche, einschließlich des iPort in Doncaster mit einer 136 Hektar großen Greenfield-Entwicklung und Planungsgenehmigung für bis zu 560.000 qm Logistikfläche, von der 215.000 qm bereits vergeben sind.

grundstu%c2%a6eck-architektur-messegla%c2%a6ende-hannover-7
Simon Walter, Director of Asset Management bei Verdion, erklärt: „Dieser Auftrag ist ein wichtiger Schritt im weiteren Ausbau des Verdion-Portfolios in Europa. CBRE hat bewiesen, dass sie an allen Standorten das hohe Serviceniveau liefern können, das wir benötigen.“
Nigel Biggs, Executive Director EMEA Asset Services bei CBRE, sagt: „Dieser Auftrag ist ein Beleg für das Wachstum unserer Logistikdienstleistungen. Wir verfügen nun über eine Rekordzahl von europaweiten Mandaten und freuen uns, dass wir für ein Portfolio dieser Größenordnung ausgewählt wurden.“
Insgesamt verwaltet CBRE in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) in 20 Ländern aktuell knapp 41 Mio. qm Fläche in den Assetklassen Industrie und Logistik, Einzelhandel und Büro. Darüber hinaus verwaltet CBRE in der Region 245 Einkaufszentren mit einer Fläche von 8,7 Mio. qm.

Neues Lidl-Verteilzentrum für 70 mio. GBP in der iPort-Projektentwicklung Doncaster

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

Dreizehntes Lagerhaus der Supermarktkette in Großbritannien – Projektentwickler ist Verdion

Lidl geht mit neuem Verteilzentrum in Doncaster, South Yorkshire. Das 500 Mio. GBP umfassende multimodale Logistikprojekt iPort des Projektentwicklers Verdion erhält damit einen weiteren prominenten Nutzer.

Das neue 70 Mio. Pfund umfassende Logistikprojekt stellt einen weiteren Meilenstein im kontinuierlichen Wachstum der Supermarktkette in Großbritannien dar. Erst im November hatte Lidl ein neues regionales Verteilzentrum in Southampton in Betrieb genommen und damit 400 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Lidl nutzt 58.400 qm Logistik- und zusätzliche Serviceflächen auf einem 14 Hektar großen Teilgrundstück von Bauphase Eins des insgesamt 560.000 qm großen Logistikvorhabens und schafft damit dauerhaft 500 Arbeitsplätze in der Region.

Adrienne Howells, Head of Warehouse Expansion bei Lidl UK, erklärt: „Während immer mehr britische Konsumenten ihre Familieneinkäufe in Supermärkten von Lidl tätigen, arbeiten wir hochkonzentriert am strategischen Wachstum des Unternehmens. Darum freuen wir uns, unser dreizehntes Verteilzentrum in Großbritannien zu eröffnen. Es wird Investments und neue Arbeitsplätze nach Doncaster bringen und unsere vorhandenen und künftigen Supermärkte in Nordengland bedienen.“

Michael Hughes, CEO von Verdion, kommentiert: „Mit diesem Abschluß siedelt sich einer weiterer bedeutender Name im iPort an. Lidl ist ein starkes Unternnehmen mit großem Vertrauen in die Zukunft dieser Region. Die Ansiedlung bringt viele neue Jobmöglichkeiten für den Großraum Doncaster.“

Weitere Nutzer in Bauphase Eins sind neben Lidl die Unternehmen Fellowes, Amazon und CEVA. Mehr als 185.800 qm Fläche sind bereits vergeben.

Lidl eröffnete 1994 ihr erstes regionales Verteilzentrum in Großbritannien und hat aktuell landesweit zehn weitere Lagerhäuser an Standorten in Northfleet, Enfield, Belvedere, Livingston, Weston-Super-Mare, Lutterworth, Newton Aycliffe, Runcorn, Bridgend und Southampton.

Im Jahresverlauf hatte der Lebensmittelhändler Pläne veröffentlicht, seine Lagerhäuser in Weston-Super-Mare und Livingston nach Bristol und Eurocentral zu verlagern, zwei neue Lagerhäuser in Wednesbury und Exeter zu eröffnen sowie die regionalen Verteilzentren Newton Aycliffe und Runcorn zu erweitern.

Ein Bauantrag für das neue Lidl-Lagerhaus sowie Büroflächen ist eingereicht, der Beginn der Bauarbeiten ist für 2017 geplant.

Auf dem Gelände des iPort hatte Verdion kürzlich eine 52.500 qm große spekulative Entwicklung angekündigt. Verfügbar sind außerdem Lager- und Logistikeinheiten von 5.000 qm bis 100.000 qm.

Verdion entwickelt den iPort auf einem 136 Hektar großen Gelände in Rossington, Doncaster. Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit Abfahrt 3 der Autobahn M18 verbunden.

Als Vermietungsmakler für den iPort agieren Gent Visick, CBRE und Cushman & Wakefield.

Lidl wurde vertreten von Colliers International.

 

Lidl UK

Seit dem Markteinstieg in Großbritannien im Jahr 1994 ist Lidl kontinuierlich gewachsen und verfügt aktuell über 640 Supermärkte in England, Schottland und Wales. Pro Woche kaufen mehr als 6 Millionen Briten bei Lidl ein. Lidl hat deutsche Wurzeln, arbeitet aber aus Überzeugung mit britischen Lebensmittelherstellern. Zwei Drittel der Produkte werden in Großbritannien hergestellt.

 

 

Verdion entwickelt 52.000 qm Fläche ohne Vorvermietung im iPort, Doncaster

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

28. Oktober 2016 − Verdion wird im Anschluss an mehrere erfolgreiche Vermietungen in der 500 Mio. Britische Pfund schweren iPort Projektentwicklung in Doncaster, South Yorkshire, in diesem Jahr weitere 52.000 qm Logistikfläche spekulativ errichten.

Auf Grund der starken Marktnachfrage und des geringen Angebots an hochwertigen Lagerflächen hat Verdion mit seinem Finanzierungspartner HOOPP (Healthcare of Ontario Pension Plan) die Entwicklung von bis zu 52.000 Lagerfläche gestartet. Die erste neue Einheit – sie ist Teil von Phase Eins des insgesamt 570.000 qm großen intermodalen Projekts – wird rund 17.600 qm umfassen und ab dem 3. Quartal 2017 zur Verfügung stehen.

Michael Hughes, CEO von Verdion, erklärt: „Für den iPort war dies ein hervorragendes Jahr. Wir haben mehr als 153.000 qm Fläche an einige der weltweit größten Unternehmen vermietet und werden eine weitere Vermietung an ein bekanntes Unternehmen kurzfristig mitteilen können. Dieser neue Bauabschnitt mit einer spekulativen Entwicklung unterstreicht unser starkes Vertrauen in den britischen Markt sowie in die Standortqualität und die belastbare wirtschaftliche Stärke des iPort.“

iPort ist ein Strategic Rail Freight Interchange (SRFI), eine Logistikanlage mit mehr als 570.000 qm hochwertiger Logistiklagerfläche und intermodaler Containeranlage für den Schienengüterverkehr mit europäischem Spurabstand sowie Verbindung zu allen großen britischen Häfen und dem Kanaltunnel. Das Vorhaben bietet Lager- und Logistikeinheiten von 5.000 qm bis 100.000 qm.

Verdion entwickelt den iPort auf einem 136 Hektar großen Gelände in Rossington, Doncaster. Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit der Ausfahrt 3 der Autobahn M18 verbunden.

Vermietungen werden durch Gent Visick, CBRE und Cushman & Wakefield vermittelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.iportuk.com.

Verdion startet Bau einer 27.000 qm großen BMW-Logistikanlage im schwedischen Malmö

By | Aktuelles | No Comments

Verdion, ein Immobilieninvestor und Projektentwickler mit Schwerpunkt auf europäische Logistikimmobilien, hat in Malmö, Schweden, mit den Bauarbeiten für eine 27.000 qm große Logistikanlage begonnen. Nutzer wird BMW sein.

Der feierliche Baubeginn im 8 Hektar großen Verdion Logistics Park Malmö fand am 16. September in Anwesenheit von BMW, Vertretern der Stadt Staffanstorp und Mitarbeitern der Verdions-Teams aus London, Düsseldorf und dem neu eröffneten Büro in Malmö statt.

 

al-ll

L-R: Andre Banschus, Country Manager Germany, Verdion; Lisa Lafave, Senior Portfolio Manager – Real Estate, Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP); Wolfgang Baumann, Director, Parts Logistics Management, BMW Group; Christian Sonesson, Mayor of Staffanstorp

Verdion investiert 20 Mio. Euro in die Entwicklung dieser hochwertigen, nach Kundenwünschen maßgefertigten Anlage, in der künftig Auto- und Motorradteile gelagert und verteilt werden. Die Fertigstellung ist für Mai 2017 vorgesehen.

Michael Hughes, CEO von Verdion, erklärt: „Ich möchte dem BMW-Team für das Vertrauen und die Entscheidung danken, uns als Entwicklungs- und Investment-Partner auszuwählen, sowie alle lokalen Beteiligten für Ihre Unterstützung bei dem Projekt. Es folgt auf die Eröffnung unserer neuen schwedischen Niederlassung in Malmö, die unsere Kräfte in Skandinavien bündelt und unser Vertrauen in den skandinavischen Markt widerspiegelt.“

Der Verdion Logistics Park Malmö liegt vor den Toren Malmös, am Rande von Staffanstorp, an einer Anschlussstelle der Autobahn 11, die direkte Verbindungen nach Malmö und Kopenhagen sowie in andere schwedische und europäische Städte bietet.

Der Bürgermeister von Staffanstorp, Christian Sonesson, erklärte: „Wir sehen eine große Zukunft für unsere Region und freuen uns, dass BMW und Verdion die Vorteile von Staffanstorp erkannt haben – nicht zuletzt die phantastische geografische Lage und die Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte.“