Last-Mile-Logistik-Deal für 17 Mio. Euro: Verdion erwirbt erstes Asset in den Niederlanden

12/05/2020

Verdion hat sein erstes Asset in den Niederlanden erworben. Die Transaktion ist Teil eines 300 Millionen Euro schweren Investitionsprogramms, das sich auf Last-Mile-Logistik in Nordeuropa konzentriert.

Verdion hat ein 24.000 m² große Lagerhalle in Roosendaal an der niederländisch-belgischen Grenze für 17 Millionen Euro im Rahmen eines Off-Market-Deals erworben. Rund 18.000 m² sind an den Speziallogistiker Imperial Group vermietet. Das Asset am etablierten Logistikstandort zwischen Rotterdam und Antwerpen verfügt zudem über ein angrenzendes Grundstück, auf dem weitere 10.000 m² Lagerfläche geschaffen werden kann.

Für das Investitionsprogramm hatte Verdion bereits eine Vorfinanzierung in Höhe von 17 Millionen Euro für ein Großprojekt für UPS in Prag abgeschlossen. In der ersten Investition des Unternehmens in der Tschechischen Republik, hatte Verdion ein 13.600 m² großes nationales Hauptquartier und Logistikzentrum in der Nähe des Flughafens gebaut. UPS konsolidierte drei Fulfillment-Zentren am neuen Standort.

Zu den weiteren Akquisitionen gehört eine 21.000 m² große Logistikimmobilie in Gallin, östlich von Hamburg, die vollständig an DB Schenker vermietet ist: rund 10.500 m² im Rahmen eines 5-Jahres-Mietvertrags, der Rest mit einer kürzeren Laufzeit. Das Grundstück verfügt über Kapazitäten für den Bau von 10.500 m² zusätzlicher Logistikflächen. Ein großer Lebensmittelkonzern prüft aktuell die Ansiedlung mit möglicher Übergabe eines Neubaus im nächsten Jahr.

Ebenfalls in Deutschland hat Verdion ein 10.000 m² großes Logistikgebäude in Nettetal am Niederrhein erworben. Mieter der Immobilie ist das französische Logistikunternehmen Egetra, das einen dreijährigen Sale-Lease-Back-Vertrag abgeschlossen hat. Das Asset in idealer Lage für Last-Mile-Logistiknutzer hat Potenzial für 6.000 m² zusätzliche Neubaufläche.

Simon Walter, Director of Asset Management bei Verdion, sagt: „Neben Built-to-Suit-Objekten und Logistikparks ist die Logistik der letzten Meile ein wichtiger Investitionsschwerpunkt für Verdion. Online-Einzelhandel war noch nie so wichtig wie heute, und dieser Trend wird sich auf lange Sicht fortsetzen.“

„Diese Investitionen, die bisher insgesamt rund 70 Millionen Euro umfassen, unterstreichen unser Engagement in diesem Segment. Wir freuen uns besonders über den Abschluss unseres ersten Ankaufs in den Niederlanden, die neben Deutschland und den nordischen Ländern ein wichtiges Ziel sind. Wir werden in den kommenden Monaten weiteres Kapital einsetzen – und zwar dort, wo wir unser Entwicklungs-Know-how am besten einsetzen und uns auf technische Innovationen konzentrieren können.“