Materion baut neues Werk für Target-Materialien in Deutschland

29/06/2017

 

Mitarbeiter, Vertreter der ausführenden Firmen und der Stadt Alzenau haben heute an der Feier des ersten Spatenstichs für das neue Werk von Materion in Alzenau teilgenommen. Bei der Zusammenkunft wurde der zukünftige Standort der Materion Advanced Materials Germany GmbH gewürdigt, einer Tochtergesellschaft der Materion Corporation, welche im März 2017 das Heraeus-Geschäft mit Target-Materialien erworben hat. Die Errichtung des Gebäudes mit einer Grundfläche von 10.000 Quadratmetern ermöglicht eine Erweiterung der Kapazitäten zur Herstellung von Target-Materialien und damit den weiteren globalen Ausbau des Geschäfts.

Vertreter der Firmen Materion, des Investors Verdion und des Bauunternehmens Kögel & Nunne sowie der Bürgermeister der Stadt Alzenau Dr. Legler hatten die Ehre, den ersten Spatenstich vorzunehmen. Zuvor hatten die Teilnehmer die einleitenden Worte von Gerald Ritter (Geschäftsführung Materion Deutschland) gehört, der alle Gäste begrüßt hatte: „Wir sind hoch erfreut über diesen Meilenstein – den ersten Spatenstich für ein hochmodernes Werk. Dieses Gebäude bestätigt nachhaltig unser langfristiges Bekenntnis zur Zukunft des Target-Geschäfts bei Materion gegenüber unseren Kunden, Mitarbeitern und der Region”

Bei der Zeremonie in Alzenau waren von Materion aus den USA die Kollegen EJ Strother, VP Marketing und Jeff Hirt, VP Finance als Gäste anwesend.

Nach dem Zeitplan soll das neue Werk schon im Dezember dieses Jahres bezugsbereit sein. Zu dem erweiterten Produktionsbereich des Gebäudes zählen unter anderem neue und modernisierte Anlagen, die z.B. eine Optimierung des Materialflusses ermöglichen. Der Bürobereich wird nach neuesten Standards gestaltet. Das Gebäude lässt Raum für zukünftiges Wachstum und stellt den Mitarbeitern eine sichere Arbeitsumgebung zur Verfügung. Derzeit arbeiten etwa 110 Mitarbeiter für Materion Advanced Materials Germany. Durch die Erweiterung der Kapazitäten wird mit einer Steigerung der Mitarbeiterzahl gerechnet. Der neue Standort in Alzenau liegt in der unmittelbaren Nähe zum bisherigen Standort in Hanau.

Auch wenn der Name Materion für manche hier neu ist, die Kunden des ehemaligen Heraeus Target-Geschäfts können sich weiterhin auf die Entwicklung und Belieferung mit den gleichen, qualitativ hochwertigen Produkten verlassen. Die Märkte für Architektur- und Automobilglas, Photovoltaik, Displays und Halbleiter in Europa, Asien und den USA werden in Zukunft durch das Team von Materion aus Alzenau bedient.

ANSPRECHPARTNER FÜR MEDIEN:

Deutschland: Gerald Ritter, Geschäftsführung Materion Advanced Materials Germany GmbH, Gerald.Ritter@Materion.com

Telefon: 06181.41.350.095

Vereinigte Staaten: Susan Doughtie, Marketing Communications

Susan.Doughtie@Materion.com

Telefon: 001 716.446.2307