Verdion entwickelt Produktions- und Forschungsstandort für Xylem

22/08/2019

Verdion wird für das globale Wassertechnologie-Unternehmen Xylem eine Produktions- und Forschungsstätte für Wasseranalysegeräte in Weilheim in Oberbayern entwickeln.

Verdion hat dazu ein 27.000 m² großes Grundstück im neuen Gewerbepark Achalaich in Weilheim in Oberbayern von der Stadt gekauft. Das Gesamtvolumen des Projekts beträgt über 20 Millionen Euro.

Die insgesamt 15.000 m² große Immobilie wird aus vier Gebäudeteilen bestehen: einer Produktionsanlage, in der Messgeräte, Sensoren und Zubehör hergestellt werden sollen, einem Distributionszentrum, einem Forschungslabor sowie Büros und Gemeinschaftsflächen. Xylem hat dafür einen 15-jährigen Mietvertrag unterschrieben.

Der Geschäftsbereich Analytics stellt physikalisch-chemische Analysegeräte für Anwendungen in den Bereichen Wasser, Abwasser, marine und küstennahe Gewässer, Lebensmittel, Getränke, Umwelt, Chemie und Pharmazie her. Es wird vom bestehenden Standort in der Dr.-Karl-Slevogt-Straße in Weilheim in die moderne, bedarfsgerechte Anlage ziehen.

Xylem beschäftigt in Weilheim ca. 400 Mitarbeiter. Die Firma ist seit 1954 am aktuellen Standort und hat aufgrund des stetigen Wachstums dringenden Bedarf an mehr Fläche. „Das neue Gebäude ermöglicht uns wesentliche Modernisierungen und Effizienzsteigerung, zudem auch Wachstumsmöglichkeiten“, so Ulrich Schwab, Deutschland-Geschäftsführer des Bereichs Analytics bei Xylem.

„Wir freuen uns sehr, Xylem mit unserem maßgeschneiderten Konzept für den vielseitigen neuen Standort überzeugt zu haben“, sagt André Banschus, Deutschland-Geschäftsführer von Verdion. „Daneben war unsere Expertise im Bereich Light Industrial ausschlaggebend.“

Der Baustart für Xylem erfolgt voraussichtlich Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres. Weilheim befindet sich rund 50 km südwestlich von München, in der Nähe des Ammer- und des Starnberger Sees. Das Gewerbegebiet Achalaich ist an die B2 angeschlossen, die als längste Bundesstraße Deutschlands Berlin über München mit Garmisch-Partenkirchen verbindet. Weilheim liegt zudem an der Bahnstrecke München – Garmisch-Partenkirchen.

Die Projektentwicklung wird vom kanadischen Pensionsfonds Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP) finanziert, mit dem Verdion eine Partnerschaft für die Finanzierung, Entwicklung und Verwaltung von Logistikimmobilien in ganz Europa pflegt. Die Immobilie wird nach geplanter Fertigstellung Ende 2020 für den institutionellen Investor weiter im Bestand gehalten und von Verdion verwaltet.