Verdion ernennt neuen Head of Investment für Deutschland

02/06/2020

Verdion hat Florian Stöbe zum neuen Head of Investment für den deutschen Markt ernannt. Er ist seit dem 1. Juni aus dem Frankfurter Büro heraus tätig.

Stöbe (34) kommt von der Deka Immobilien Investment, wo er als Senior Investment Manager – Logistics für den Ankauf von Bestandsimmobilien und Projektentwicklungen im Logistikbereich in Deutschland, Benelux und Frankreich verantwortlich war. Zuvor arbeitete im Bereich Logistiktransaktionen bei Catella sowie bei CBRE.

Michael Hughes, CEO von Verdion, sagt: „Der Appetit nach Logistikflächen in Europa seitens institutioneller Investoren nimmt weiter zu. Auch die Mietnachfrage aus dem Online-Handel hat durch Covid-19 einen weiteren Schub erhalten – vor allem im Lebensmittelbereich. Dies wird auch den Bedarf an innerstädtischen Logistikimmobilien langfristig erhöhen.

„Verdion wird entsprechend weiter erhebliches Investitionskapital im Sektor einsetzen, insbesondere in Deutschland, Benelux und Skandinavien. Neben der Berufung von Florian Stöbe planen wir die Schaffung eine Reihe neuer Stellen in diesen Märkten. Gerade Value-Add-Investment-Strategien erfordern tiefes, sektorspezifisches Fachwissen kombiniert mit technischer Kompetenz und starken Netzwerken. Florian Stöbe bringt genau diese Voraussetzungen mit und ist damit die ideale Ergänzung für unser Team.“

Mit dem geplanten Ausbau des Teams strukturiert Verdion auch den Investitionsausschuss um. Er wird um die Heads of Investment der Schlüsselregionen erweitert. Den Vorsitz übernimmt Michael Hughes, CEO von Verdion. Gleichzeitig werden die einzelnen Heads of Investment und ihre Teams eng mit den Projektentwicklern, den Asset Managern und den technischen Spezialisten im europaweiten Netzwerk der Niederlassungen zusammenarbeiten.