Verdion erweitert das nordische Portfolio um eine Logistikprojektentwicklung in Kopenhagen im Wert von 45 Mio. Euro

15/09/2017

Vorvermietung von 12.000 m² und Baubeginn

Verdion, Europas führender, auf den Logistikbereich spezialisierter Projektentwickler, Investor und Asset Manager, hat im iPark Kopenhagen 12.000 m² Büro- und Logistikfläche an den weltweit größten Logistikdienstleister vorvermietet und mit dem Bau der neuen, 45 Mio. Euro teuren Projektentwicklung in Kopenhagen, Dänemark, begonnen.

Der insgesamt 36.000 m² große, aus mehreren Bauabschnitten bestehende Logistikpark befindet sich angrenzend zur Autobahn 16, knapp 20 km nördlich von Kopenhagen, bietet eine schnelle und direkte Anbindung in südlicher Richtung nach Kopenhagen und in nördlicher Richtung an die wichtige Transportroute nach Helsingør mit Fährverbindung nach Helsingborg in Schweden.

Auf der Lager- und Bürofläche wird nach Fertigstellung der Dienstleistungsvertrag des Nutzers mit einem der weltweit größten Unternehmen der Gesundheitsbranche bzw. dem kapitalstärksten Unternehmen des nordischen Markts abgewickelt. Dies ist die zweite von Verdion entwickelte Lagerfläche für einen Logistikanbieter in Dänemark. Die erste Anlage, ebenfalls ein Medikamentenlager, wurde im Jahr 2015 in Greve, in der Nähe von Kopenhagen errichtet.

Die Fertigstellung der Flächen ist für das 2. Quartal 2018 geplant.

Die Expansion von Verdion in die nordischen Länder schreitet weiter voran. Im Mai dieses Jahres hatte das Unternehmen für BMW ein 20 Mio. Euro teures Lager für Autoteile in Malmö fertiggestellt.

Michael Hughes, CEO von Verdion, sagt: „Der Verdion iPark Kopenhagen wurde konzipiert, um die wachsende Nachfrage nach Logistikimmobilien sowohl in Kopenhagen als auch in der benachbarten schwedischen Region Schonen befriedigen zu können. Die Projektentwicklung wurde off market akquiriert und konzipiert. Die strategische Lage zusammen mit der hohen Qualität und Liefergeschwindigkeit von Verdion wird sich für Logistikunternehmen als äußert attraktiv erweisen. Wir gehen davon aus, dass wir im Laufe des Jahres weitere Vermietungen bekannt geben können.”