Aktuelles - Verdion

Derby Cycle beauftragt Verdion mit Entwicklung von neuem Hauptsitz und Werk in Norddeutschland

By | Aktuelles | No Comments

Verdion wurde von Derby Cycle als Bauherr für seinen neuen 32,230 sq m großen Hauptsitz mit Werk ausgewählt. Damit erweitert der Fahrradhersteller seine Präsenz am Standort Emstek in Norddeutschland. Das neue Gebäude wird im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Verdion und dem kanadischen Pensionsfonds Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP) finanziert und entwickelt.

Die Immobilie mit 26.500 sq m Produktions- und Lager-, 5.730 sq m Büro- und Gemeinschaftsfläche sowie 510 Parkplätzen entsteht auf einem 63.000 sq m großen Grundstück im ecopark, einem interkommunalen Gewerbe- und Industriepark in der Gemeinde Emstek im Landkreis Cloppenburg. Zur Eröffnung 2022 bietet sie modernste Produktionsanlagen sowie eine inspirierende Arbeitsumgebung mit offenen Büros und Arbeitsräumen. Ein weiteres Highlight wird die neue Kalkhoff Markenwelt sein, in der Deutschlands führende E-Bike-Marke neue Modelle direkt im Werk präsentiert, inklusive Beratung, Probefahrten auf einer eigens dafür angelegten Teststrecke und Informationen zur Marke und Geschichte.

Verdion strebt für das Gebäude nach seiner Fertigstellung eine DGNB-Nachhaltigkeitszertifizierung in Gold an. Es wird an die bereits bestehende 25.000 sq m große Logistikanlage von Derby Cycle auf dem angrenzenden Grundstück anschließen, die Verdion 2015 fertiggestellt hatte. Die Arbeiten am neuen Gebäude haben vor kurzem begonnen.

André Banschus, Deutschlandchef von Verdion, sagt: „Bereits vor COVID-19 suchten Fahrradhersteller nach weiteren Flächen, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Die globale Nachhaltigkeitsbewegung hat Infrastrukturprojekte für grüne Städte beschleunigt, und der Absatz ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

„Wir freuen uns sehr, ein zweites Projekt für Derby Cycle zu realisieren. Wir stellen damit nicht nur unsere Entwicklungsexpertise in der komplexen Fertigung unter Beweis, sondern auch unsere Fähigkeit, eng mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten, um die Finanzierungs- und Leasingstrukturen zu schaffen, die erforderlich sind, damit Derby Cycle diese Wachstumschance nutzen kann.“

Der ecopark liegt direkt an der Autobahn A1, die die Ostsee über mehrere Nordseehäfen und die Metropolregion Rhein-Ruhr mit der französischen Grenze bei Saarbrücken verbindet. Die Gemeinde Emstek grenzt an die Kreisstadt Cloppenburg mit über 35.000 Einwohnern. Sie liegt 60 Kilometer südwestlich der Hansestadt Bremen.

Verdion und HOOPP arbeiten regelmäßig bei der Finanzierung, Entwicklung und Verwaltung von spezialisierten Logistik- und Produktionsanlagen in ganz Europa zusammen. In den letzten sieben Jahren wurde so ein Portfolio im Wert von über 1,2 Milliarden Euro geschaffen.

Nach Fertigstellung des Gebäudes wird Verdion weiterhin mit Derby Cycle als Asset Manager von HOOPP zusammenarbeiten. List Bau ist der Generalunternehmer, Phase 5 der Architekt des Projekts.

Verdion und LIST Gruppe übergeben Logistikprojekt in Hof an Dachser

By | Aktuelles | No Comments

Die Projektpartnerschaft aus dem europaweit tätigen Projektentwickler und Logistikspezialist Verdion und der bundesweit agierenden LIST Gruppe hat heute ein Warehouse-Projekt im bayerischen Hof an den Logistikdienstleister Dachser SE übergeben. Auf dem 42.600 m² großen Grundstück an der Hermann-und-Bertl-Müller-Straße sind in den vergangenen Monaten 21.600 m² Logistikfläche sowie ein dreistöckiges Gebäude mit 900 m² Bürofläche entstanden.

Read More

Verdion vermietet 11.100 m² Logistikfläche im Verdion Airpark Berlin

By | Aktuelles | No Comments

Verdion hat zwei Logistikgebäude mit zusammen mehr als 11.100 m² Fläche im Verdion Airpark Berlin vermietet. Damit ist die Hälfte der spekulativ errichteten Flächen der dritten und letzten Bauphase direkt nach Fertigstellung vermietet.

 

Für das erste Logistikgebäude mit 5.778 m² Fläche hat die Walter Schulze GmbH einen Mietvertrag über zehn Jahre abgeschlossen. Das Unternehmen wird vom Standort aus seinen Online-Großhandel mit bedruckbaren Werbeartikeln wie T-Shirts, Tassen oder Folien abwickeln. Im zweiten Gebäude mit 5.329 m² Fläche betreibt die HOCO Online GmbH ab Ende des Jahres 2020 den Online-Versand von Fahrrädern und Ersatzteilen. Die Mietvertragslaufzeit beträgt ebenfalls zehn Jahre. Zwei weitere rund 5.000 m² große Immobilien sind noch verfügbar.

 

„Mit Walter Schulze und HOCO Online haben wir zwei Berliner Mittelständler mit wachsendem Platzbedarf für den Online-Handel in den Verdion Airpark Berlin geholt“, sagt Stephan Dalbeck, Business and Portfolio Director von Verdion. „Auch die verbleibenden Flächen sind ideal für Mittelständler oder auch Start-ups deren Distributionsaktivitäten mittlerweile die Kapazitäten des Umschlagplatzes in der Poststelle des Büros oder der Garage übersteigen. Auch Frische- oder Pharmalogistiker, die einen schnellen Zugang zur Berliner Innenstadt benötigen, werden im Verdion Airpark Berlin fündig. Es gibt aktuell keine andere Logistikentwicklung, die näher am Zentrum liegt.“ Vom Verdion Airpark Berlin erreicht man den Bezirk Mitte in knapp 30 Minuten.

 

Verdion Airpark Berlin

 

Der Verdion Airpark Berlin liegt direkt an der B96a. Die Auffahrt zur Autobahn A113, die den Berliner Stadtring (A100) und den Berliner Ring (A10) verbindet, ist nur zwei Kilometer entfernt. Die Flughäfen Schönefeld und Berlin-Brandenburg liegen in einem Umkreis von zehn Kilometern. Zusätzlich ist der Verdion Airpark Berlin gut über das Nahverkehrs-Netzwerk zu erreichen. Mehrere Bushaltestellen befinden sich direkt am Gelände und die S-Bahn-Station Flughafen Berlin-Schönefeld ist fußläufig erreichbar.

 

Eine 10.000 m² große Logistikimmobilie wurde im Rahmen der dritten Bauphase des Verdion Airpark Berlin bereits fertiggestellt. Sie ist vollständig an das Logistikunternehmen DACHSER SE vermietet. Das Bauwerk der Phase 1 wurde bereits im Jahr 2016 eröffnet. Mieter in dem 29.500 m² großen ersten Gebäudeteil sind der Lebensmittel-Lieferservice Bringmeister, das Metallindustrieunternehmen PUK und das Logistikunternehmen DACHSER SE. Phase 2, die eine 22.150 m² große Halle umfasst, wurde im vergangenen Jahr abgeschlossen. Die Fläche ist jeweils zur Hälfte an die DÜRKOP GmbH, einen Ersatzteilversorger für Marken-Werkstätten, und an Streiff & Helmold, einen Dienstleister für den Schienenverkehr, vermietet.

 

Der Verdion Airpark Berlin wird vom paneuropäischen Immobilien-Investmentmanager PATRIZIA AG finanziert.

verdionairpark.com

Verdion stärkt Investment-Sparte mit Oliver Kemper

By | Aktuelles | No Comments

Verdion hat Oliver Kemper mit Wirkung zum 15. September zum Senior Investment Manager ernannt. Damit baut der europaweit tätige Projektentwickler, Investor und Asset Manager seine Investment-Sparte in Deutschland weiter aus. Kemper (34) wird sich vor allem um die Identifizierung, Beschaffung, Analyse, Verhandlung und Durchführung von Investitionen sowie das Transaktionsmanagement im An- und Verkauf des Verdion European Logistics Fund 1 (VELF 1) kümmern. Er arbeitet von Frankfurt am Main aus und berichtet an Florian Stöbe, Head of Investment Germany bei Verdion.

Kemper kommt von KanAm Grund in Frankfurt, wo er als Investment Manager tätig war. Davor arbeitete er bei Logicor, wo er sich um Value-Add-Investitionen im Logistikbereich in ganz Deutschland kümmerte. Er startete seine Karriere bei JLL.

VELF 1 investiert in städtische oder stadtnahe Logistikimmobilien und Grundstücke in etablierten Standorten in Nordeuropa. Erst im Juli hatte der Fonds die Vollplatzierung mit eingesammeltem Eigenkapital in Höhe von 137 Millionen Euro erreicht.

Florian Stöbe, Head of Investment Germany, bei Verdion sagt: „VELF 1 hat bereits Ankäufe in Deutschland, den Niederlanden und der Tschechischen Republik getätigt. Mit dem Ausbau des Teams weiten wir unsere Aktivitäten nun aus. Oliver Kemper wird uns mit seiner Expertise speziell dabei unterstützen, weitere attraktive Objekte in den strategisch-gelegenen Logistikkorridoren in Nordeuropa zu identifizieren und zu akquirieren.“

Der Markt sei derzeit stark umkämpft, so Stöbe weiter: „Verdion hat sich deshalb auf Objekte und Grundstücke mit Wertsteigerungspotenzial spezialisiert. Unsere Strategie ist von Opportunitäten rund um die Modernisierung, Neugestaltung, Erweiterung oder Repositionierung geprägt.“

Verdion platziert ersten auf Europa spezialisierten Logistikfonds

By | Aktuelles | No Comments

Verdion hat 158 Millionen Euro Eigenkapital für den Verdion European Logistics Fund 1 SCSp (VELF 1) eingesammelt. VELF 1 hat eine Fremdkapitalquote von 50 Prozent und investiert in sogenannte „Last-Mile“-Objekte. Dabei handelt es sich um Gebäude und Grundstücke in städtischen oder peripheren Lagen der Metropolregionen. Von diesen Standorten aus wird die schnelle Versorgung der Großstädte und Ballungsgebiete gewährleistet.

Im Fokus der Investitionstätigkeit des Fonds stehen Value-add- und Core-plus-Opportunitäten in Deutschland, Skandinavien, Benelux und weiteren ausgesuchten europäischen Ländern. Als Zielrendite strebt der Fonds einen Netto-IRR von 12 bis 13 Prozent und eine Ausschüttungsrendite auf Portfolioebene von 5 Prozent an. Der Fonds hat bereits vier Investitionen in Deutschland, den Niederlanden und der Tschechischen Republik durchgeführt.

Für VELF 1 konnte Verdion einige erstklassige neue Investorenkontakte knüpfen. Unter den Anlegern befinden sich Stiftungen, Pensionskassen und weitere institutionelle Anleger aus Europa und den USA.

„Durch die wachsende Nachfrage beim Online-Shopping sehen wir nach wie vor die Chance, urbane Logistikobjekte an wichtigen Korridorstandorten in Nord- und Mitteleuropa zu erwerben – und das zu einem attraktiven Einstiegspreis, der für technisch weniger versierte Käufer häufig schwer erkennbar ist”, sagte Michael Hughes, CEO von Verdion. „Unsere Investitionsstrategie basiert dabei auf unserem geballten Fachwissen und wir sind der festen Überzeugung, dass sich das in der Performance widerspiegeln wird.“

 

 

Verdion und Xylem feiern Grundsteinlegung für Produktions- und Forschungsstandort in Weilheim in Oberbayern

By | Aktuelles | No Comments

Verdion und das globale Wassertechnologie-Unternehmen Xylem haben gestern die Grundsteinlegung einer Produktions- und Forschungsstätte für Wasseranalysegeräte im Gewerbepark Achalaich in Weilheim in Oberbayern gefeiert.

Neben Vertretern von Xylem und Verdion nahmen an der feierlichen Grundsteinlegung auch Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Markus Loth, der Bürgermeister von Weilheim teil.

„Die Firma WTW, die 2016 in Xylem umfirmiert wurde, ist seit 1954 in Weilheim aktiv und damit fest vor Ort verwurzelt,“ sagte Ulrich Schwab, Deutschland-Geschäftsführer des Bereichs Analytics bei Xylem. „Entsprechend sind wir sehr froh, dass wir für den dringend benötigten Flächenausbau mit unserem Projektpartner Verdion einen neuen Standort in der Stadt sichern konnten. Das neue Gebäude ermöglicht uns wesentliche Modernisierungen in der Fertigung und Effizienzsteigerung und eröffnet weitere Wachstumsmöglichkeiten.“ Xylem beschäftigt aktuell rund 400 Mitarbeiter am bestehenden Standort.

„Am Achalaich entsteht in den nächsten Monaten ein maßgeschneidertes Konzept für den vielseitigen neuen Standort von Xylem“, sagte André Banschus, Deutschland-Geschäftsführer von Verdion. „Er umfasst 15.000 m² in vier Gebäudeteilen: eine Produktionsanlage, ein Distributionszentrum, ein Forschungslabor sowie Büros und Gemeinschaftsflächen. Beim Bau der Produktionsanlage, in der Messgeräte, Sensoren und Zubehör hergestellt werden, greifen wir auf unsere langjährige Expertise beim Bau von Produktionsstätten und Industrieimmobilien mit höchsten technischen Anforderungen zurück.“

Das Gesamtvolumen des Projekts beträgt über 20 Millionen Euro. Es wird vom kanadischen Pensionsfonds Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP) finanziert, mit dem Verdion eine Partnerschaft für die Finanzierung, Entwicklung und Verwaltung von Built-to-Suit-Logistikimmobilien in ganz Europa pflegt. Die Immobilie wird nach geplanter Fertigstellung Ende 2020 für den institutionellen Investor weiter im Bestand gehalten und von Verdion verwaltet. Xylem hat einen 15-jährigen Mietvertrag unterschrieben. CBRE hatte sowohl den Mietvertrag als auch das Grundstück vermittelt.

Der dort angesiedelte Geschäftsbereich Analytics stellt physikalisch-chemische Analysegeräte für Anwendungen in den Bereichen Wasser, Abwasser, marine- und küstennahe Gewässer, Lebensmittel, Getränke, Umwelt, Chemie und Pharmazie her. Er wird vom bestehenden Standort in der Dr.-Karl-Slevogt-Straße in die moderne, bedarfsgerechte Anlage ziehen.

Weilheim befindet sich rund 50 km südwestlich von München, in der Nähe des Ammersees und des Starnberger Sees. Das Gewerbegebiet Achalaich ist an die B2 angeschlossen, die als längste Bundesstraße Deutschlands Berlin über München mit Garmisch-Partenkirchen verbindet. Weilheim liegt zudem an der Bahnstrecke München – Garmisch-Partenkirchen.

Verdion vermietet 11.400 m² Logistikprojekt in Gallin an Mecklenburger Ernte

By | Aktuelles | No Comments

Verdion hat die Lebensmittelerzeugerorganisation Mecklenburger Ernte GmbH als Mieter für ein rund 11.400 m² großes Neubauprojekt in Gallin östlich von Hamburg gewonnen. Der Vermarkterverbund von Obst- und Gemüsebauern, dessen größter Gesellschafter die Behr AG ist, hat einen 12-Jahres-Mietvertrag unterzeichnet. Der Bau der Lager-, Büro- und Sozialflächen sowie Parkplätze für Pkw und Lkw am Neu-Galliner-Ring 14-16 startet Anfang nächsten Jahres.

Für die Übergangszeit bis zur Fertigstellung Ende 2021 hat Mecklenburger Ernte eine bereits bestehende Immobilie (Einheit 2) auf dem gleichen Areal mit 10.600 m² Fläche angemietet. Der Mietvertrag wird mit der Übergabe auf das neue Gebäude übertragen. BNP Paribas Real Estate hat die Vermittlung begleitet. Einheit 1 auf dem Gelände ist an DB Schenker vermietet.

Verdion hatte das Grundstück und die Bestandsimmobilien im März 2019 erworben. Sie sind Teil eines 300 Millionen Euro schweren Investitionsprogramms für Verdions diskretionären Fonds „Verdion European Logistics Fund (VELF) 1“. Der Fonds investiert hauptsächlich in stadtnahe und Value-Add-Logistikimmobilien in Nordeuropa, die Wertsteigerungsmöglichkeiten durch technische Innovation, Entwicklung und aktives Asset Management bieten.

VELF 1 bereits europaweit aktiv

Für den VELF 1-Fonds hatte Verdion erst im Mai eine 24.000 m² große Lagerhalle in Roosendaal an der niederländisch-belgischen Grenze für 17 Millionen Euro im Rahmen eines Off-Market-Deals erworben. Rund 18.000 m² sind an den Speziallogistiker Imperial Group vermietet. Das Objekt am etablierten Logistikstandort zwischen Rotterdam und Antwerpen verfügt zudem über ein angrenzendes Grundstück, auf dem weitere 10.000 m² Lagerfläche geschaffen werden können.

In Deutschland hat Verdion für VELF 1 ein 10.000 m² großes Logistikgebäude in Nettetal am Niederrhein erworben. Mieter der Immobilie ist das französische Logistikunternehmen Egetra, das einen dreijährigen Sale-and-Lease-Back-Vertrag abgeschlossen hat. Das Asset in idealer Lage für Last-Mile-Logistiknutzer hat Potenzial für 6.000 m² zusätzliche Neubaufläche.

Verdions erste Investition für den Fonds war eine Vorfinanzierung in Höhe von 17 Millionen Euro für ein Großprojekt für UPS in der Tschechischen Republik. In dem 13.600 m² großen nationalen Hauptquartier und Logistikzentrum in der Nähe des Prager Flughafens konsolidierte UPS drei Fulfillment-Zentren.

Verdion secures grocery business Mecklenburger Ernte GmbH for north German logistics scheme

By | Aktuelles | No Comments

Verdion has secured fruit and vegetable producer organisation Mecklenburger Ernte for its latest project in Gallin, east of Hamburg.

The grocery business, whose majority shareholder is Behr AG, has signed a prelet for a new, 11,357 sq m development of warehousing, office and social space as well as car and HGV parking on the site at Neu-Galliner-Ring 14-16. Construction will start early next year with handover expected at the end of 2021.

In the interim, Mecklenburger Ernte has taken the existing Unit 2 at the site – a total of 10,595 sq m – while the new third unit is being constructed. Mecklenburger Ernte’s 12-year lease will transfer across to the new building on handover. BNP acted as intermediary in this deal. Unit 1 is let to DB Schenker.

Verdion acquired the asset in March 2019 as part of an ongoing £300 million investment programme for its discretionary fund, Verdion European Logistics Fund (VELF) 1. The fund is focussed on last mile and value-add logistics opportunities in Northern and Central Europe with potential for value creation through technical innovation, development and asset management activity.

  • Last month Verdion acquired a 24,000 sq m warehouse in Roosendaal on the Dutch-Belgian border for €17 million in an off-market deal for the same fund. Located in an established logistics area between Rotterdam and Antwerp the building includes 18,000 sq m let to specialist logistics company Imperial Group, together with further space for occupation and an adjacent land plot with permission for a further 10,000 sq m of new build warehouse space.
  • In Germany, it acquired a 10,000 sq m logistics building the Lower Rhine region town of Nettetal also for VELF 1. Under a three-year sale and leaseback deal with French logistics firm Egetra, the property is ideally situated for last mile logistics occupiers with potential for an additional 6,000 sq m of new development.
  • These deals follow on from Verdion’s first investment for the fund in the Czech Republic, with the completion of a €17 million forward funding of a major project for UPS in Prague, consolidating three of the company’s fulfilment centres to create a 13,600 sq m national HQ and logistics hub on land adjacent to the City Airport.

Florian Stöbe, Head of Investment Germany at Verdion, says: “Being able to provide existing space as well as launching a new strategic development on the same site showcases our skill of investing in locations that require experienced asset managers. With the transitional lease, we enabled Mecklenburger Ernte to operate and expand their business immediately from existing space while lining up a bespoke new building next door for longer-term occupation.

“Strategic locations like this one are the focus of the new fund. We are increasingly registering a rise in demand both in the stationary grocery sector as well as in online delivery, which we intend to leverage in the coming months with further investments by VELF1.”

Verdion commences €60m Hanover speculative development

By | Aktuelles | No Comments

Verdion has commenced the speculative development of the remaining space its ExpoPark site in Hanover, northern Germany.

Verdion ExpoPark Hanover will bring 46,706 sq m (502,743 sq ft) of Grade A distribution, mezzanine and office space to the south-eastern edge of the city centre, with completion planned for early summer 2021.

The accommodation will be available as one unit or subdivided into four smaller units of 9,200 sq m to 10,500 sq m (99,029 sq ft to 113,022 sq ft) together with ancillary offices and mezzanine space, 40 docking positions and parking for cars and HGVs.

The site is located on the south-eastern edge of Hanover city centre, close to the Hannover Messe exhibition venue and next to a 59,821 sq m (643,913 sq ft) built to suit logistics facility already developed by Verdion for Arvato Bertelsmann.

It sits at the intersection of the city’s most important north-south and east-west autobahn connections with the BAB 2, BAB 7, BAB 37, BAB 352 and nine other routes near to the site. Five minutes’ walk away is the Stockholmer Allee tram stop which connects into the city centre and other bus and rail services.

The building is being constructed to a highly specified, energy efficient design aiming for DGNB Gold certification on completion. Verdion will continue to manage the building long-term.

BNP Paribas and CBRE are brokers for the scheme.

Verdion startet Bau eines 60 Mio. Euro Logistikprojekts in Hannover spekulativ

By | Aktuelles | No Comments

Verdion hat die zweite Bauphase des Verdion ExpoPark Hannover auf Grund der hohen Nachfrage spekulativ begonnen. Das Verteilzentrum an der Messe umfasst 46.700 m² Logistik-, Gemeinschafts- und Bürofläche. Die Fertigstellung des Projekts mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Millionen Euro ist im Frühsommer 2021 geplant.

Das Gebäude kann flexibel konfiguriert und so im Ganzen wie auch aufgeteilt in bis zu vier Einheiten mit Flächen zwischen 9.200 m² und 10.500 m² vermietet werden. Die Immobilie bietet 40 Laderampen sowie Parkplätze für Lkw wie Pkw.

Im Verdion ExpoPark Hannover befindet sich bereits eine 59.800 m² große Speziallogistikimmobilie, die Verdion 2013 für Arvato Bertelsmann entwickelt hatte. Das Areal liegt innerhalb der Stadtgrenze, direkt am Messeschnellweg, und ist darüber mit den Autobahnen A2, A7, A37 und A352 rund um Hannover verbunden. In nur fünf Minuten Fußweg erreicht man von hier aus die Straßenbahnhaltestelle Stockholmer Allee, die den Standort an die Innenstadt sowie das weitere ÖPNV-Netzwerk anschließt.

Das Gebäude wird mit Blick auf höchste Standards in der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit entwickelt. Verdion strebt eine DGNB-Nachhaltigkeitszertifizierung in Gold an. Der Entwickler wird sich auch nach Fertigstellung langfristig um die Verwaltung der Immobilie kümmern.

BNP Paribas Real Estate und CBRE wurden mit der Vermittlung der Immobilie beauftragt.