Featured Aktuelles - Verdion

Verdion Airpark Berlin wechselt den Besitzer

By | Featured Aktuelles | No Comments

Nach einem umkämpften Bieterverfahren um den modernen Logistikpark hat CBRE Global Investors in dieser Woche den Verdion AirPark Berlin von der Patrizia AG erworben.

Nach dem Erwerb im Januar 2015  wurden die Logistikimmobilien auf dem Gelände in drei Abschnitten fertiggestellt und vermietet. Besonders attraktiv: die kurze Fahrtzeit von nur 30 Minuten in die Berliner Innendstadt sowie die hohe Qualität der Logistikgebäude, die Verdion im Auftrag von Patrizia entwickelt und verwaltet hat.

Der erste Abschnitt des Airparks wurde im Jahr 2016 fertiggestellt. Auf insgesamt 29.500 Quadratmetern siedelten sich der Lebensmittellieferservice Bringmeister, das Metallverarbeitungsunternehmen PUK und der internationale Logistikkonzern Dachser SE an.

Der zweite Abschnitt mit 22.150 Quadratmetern wurde 2018 abgeschlossen und jeweils hälftig an die DÜRKOP GmbH, einen Lieferanten von Autoreparaturteilen für führende Automarken, und die Schienendienstleistungssparte von Streiff & Helmold vermietet.

Verdion hat kürzlich ein zweites Gebäude im Park an die Dachser SE vermietet: eine 10.000 Quadratmeter große Logistikanlage. Sie ist Teil des letzten Entwicklungsabschnitts, dessen Bauten alle spekulativ begonnen wurden. In diesem Rahmen wurde auch der Bau von vier weiteren Immobilien mit jeweils 5.000 Quadratmetern Fläche kürzlich abgeschlossen.

„Der aktuelle Wachstumsschub im Bereich E-Commerce hat die Argumente, die von Anfang an für die Entwicklung gesprochen haben, nochmals bestätigt“, sagt Michael Hughes, CEO von Verdion. „Der Airpark verfügt über hochwertige Immobilien, die noch über viele Jahre hinaus den Anforderungen der Nutzer gerecht werden. Der von Patrizia erzielte Verkaufserlös spiegelt das Potenzial des Parks und übertrifft die ursprünglichen Erwartungen deutlich.“

Verdion and Aviva Investors unveil €200m Copenhagen logistics park plans

By | Featured Aktuelles | No Comments

Verdion and its partner Aviva Investors have unveiled plans for E20 Park Copenhagen, a major new logistics hub south of the city.

The scheme is one of the largest of its kind in Denmark, with capacity for 150,000 sq m of logistics space on the 38ha site owned by Aviva Investors.

40% of the Danish population within a one-hour drive

The park is located within 35 minutes of Copenhagen city centre, as well as its port and international airport. Warehouse and distribution units will be available from 5,000 sq m, aimed at national and international firms seeking Grade A warehouse space near the city. Smaller flexible units from 2,500 sq m+ for local businesses and startups will also be delivered. Ancillary office space, shared services, car and HGV parking will form part of this 38-ha fully zoned employment site. The goal is to attract both large and small companies, particularly those in e-commerce and the pharmaceutical industry.

It will be built to the highest environmental standards, with units designed for DGNB Gold certification. The surrounding environment will be fully landscaped, with green spaces, water features and outdoor leisure space incorporated into the overall design, to provide health and wellbeing opportunities for all of the park’s users. High-quality cycle routes will connect the park to nearby residential areas and public transport links.

Excellent transport links

E20 Park Copenhagen sits close to the town of Solrød on the E20 motorway, part of the main arterial route that links Germany, Denmark and Sweden. The location also benefits from excellent local transport links including two S-Train stations within walking distance and bus stops located directly at the site entrance. It is within 15 minutes of the Port of Køge.

Construction will start shortly on all site infrastructure, ground works and services for the park to ensure rapid delivery of new facilities for clients with urgent space requirements.

It is Verdion’s largest development in the Nordic region and follows other successful new build logistics investments for DHL in the Copenhagen area (at Greve and Allerød) and Malmö Sweden for BMW.

Michael Hughes, CEO of Verdion, said: “At a time when e-commerce is experiencing huge growth and pharma remains central to the regional economy, Copenhagen is experiencing a chronic shortage of new Grade A space – demand is high for both ‘last mile’ customer delivery centres and larger and more complex logistics requirements.

“Here we have the opportunity to help fulfil this demand on a major scale, with a focus on speed to market and the flexibility to build high quality facilities that precisely meet our customers’ requirements. More than 2 million people are within an hour’s drive-time of the site and there is nothing closer to Copenhagen city centre that can offer the scope, size and park environment quality of the logistics facilities we can deliver near Solrød.”

Last year, Aviva Investors identified Copenhagen as one of the top European markets for future growth and therefore a location it is strategically committed to within its overall investment strategy. In January, the business acquired portfolio of mixed-use assets in Copenhagen, known as the Atlas Portfolio, as well as Galleri K, a mixed-use retail, leisure and office asset in the city.

George Fraser-Harding, Fund Manager at Aviva Investors said: “This project continues our strategic focus on the European logistics market, and follows acquisitions made in the Netherlands earlier this year. As part of that strategy, we are focused on high-quality assets, in strong locations. By partnering with Verdion our belief is that these properties will be best-in-class and built with strong ESG credentials. E20 Park’s proximity to Copenhagen will be an attractive feature for many prospective occupiers, likewise the excellent links to other domestic hubs and international markets, including Germany and Sweden.”

CBRE has been appointed as leasing agent for the park.

www.E20Park.com

 

iPort Rail wins Rail Industry Innovation Award

By | Featured Aktuelles, Aktuelles | No Comments

We’re delighted to report that our first rail freight terminal development iPort Rail in Doncaster has won the Major Project of the Year category at this year’s Rail Industry Innovation Awards.

This is the first inland rail freight terminal to be open and operation for a decade – a major milestone for Verdion and the whole team involved. Congratulations to everyone and to the other winners and nominees at Friday’s event.

Progress in the last twelve months has been significant. Our first rail service started in September, a week after iPort Rail’s formal opening by HRH The Princess Royal. Since then, routes to and from Felixstowe have started and PD Ports has confirmed a third service – to and from Teesport. More routes are expected to follow by the end of the year too.

iPort Rail sits at the heart of iPort, Verdion’s UK flagship development, which is already home to Amazon, CEVA, Fellowes and Lidl in an established logistics location supported by a strong local workforce. Further build-to-suit opportunities are accompanied by a speculative development programme, with smaller units available in rapid timeframes for those focussed on speed to market.

Intermodality is a major part of the terminal’s success to date. 87% of the mainland UK population is located within a four-hour drivetime. The East Coast ports are less than one hour away, and the country’s deep-water ports can all be reached in around seven hours. The M18, A1, M1 and Doncaster Sheffield Airport are all in easy reach.

“This is a state-of-the-art facility, capable of handling the UK’s longest trains, and a central part of iPort’s success,” said Michael Hughes, CEO of Verdion.

“With the logistics sector thriving, rail freight is rightly getting more attention – not least because each freight train journey takes at least 70 HGVs off our road network with many fewer harmful emissions.

“From this great start, we’re expecting iPort Rail to go from strength to strength as more businesses regionally and nationally see the difference it can make to their supply chains.”

Verdion launches iPort Phase 2 with 731,000 sq ft warehouse deal

By | Featured Aktuelles | No Comments

Verdion has launched the second phase of its iPort logistics hub with a 731,000 sq ft (67,912 sq m) letting to a major online retailer.

Set to complete in Q2 2020, the new mega-warehouse will be the first building to start on site on the 300 acre (121 ha) second phase, which covers the southern part of iPort and includes landscaping and environmental buffer zones.

iPort spans 800 acres (324 ha) next to the M18 in Doncaster, with capacity for up to 6 million sq ft (557,414 sq m) of logistics space in total. Phase 1 occupiers include Amazon, CEVA, Fellowes and Lidl, with three smaller, speculatively-developed units of 195,000 sq ft (18,116 sq m), 119,060 sq ft (11,061 sq m) and 58,879 sq ft (5,470 sq m) currently ready for occupation.

iPort Phase 2 has capacity for a further 3 million sq ft (278,810 million sq m) of developable logistics space, including this first new mega-warehouse. Outline planning is in place, the site access road is complete, all services including access to 52 MVA power are available, and individual building plots are all currently being prepared for immediate development.

The site is also home to iPort Rail, a state-of-the-art rail terminal operated by Verdion. With capacity for the UK’s longest trains and storage for 1500 TEUs on site, the team expects to increase rail services and finalise government Authorised Economic Operator (AEO) status later this year, meaning it can offer quicker access to simplified customs procedures on-site post-Brexit.

John Clements, European Development Director at Verdion, said: “iPort is already the UK’s most advanced multimodal logistics hub and it’s now shaping up to become the most successful. This latest letting reinforces both Doncaster’s position as an e-commerce location of truly national importance and our commitment to successfully delivering high specification logistics space on a very large scale.

“Launching Phase 2 means we can rapidly bring forward more major build-to-suit opportunities alongside smaller scale speculative developments for occupiers needing speed to market.

“This new warehouse will be a great boost for the area. But even with more space committed at iPort, the local workforce has ample capacity for the 2.7 million sq ft of logistics space still to come forward, and we’re pleased to be helping to create more employment opportunities both short and longer term.”

Leasing agents for iPort are Gent Visick, Colliers International and CBRE. The Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP) is Verdion’s funding partner.

Verdion und Rockspring vermieten 10.500 qm Logistikfläche in der Projektentwicklung Airpark Berlin

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

 

Verdion, ein Projektentwickler mit Schwerpunkt auf europäische Logistikimmobilien, und Rockspring Property Investment Managers LLP (Rockspring) haben 10.500 qm in der 90 Mio. Euro teuren Projektentwicklung Verdion Airpark Berlin vermietet.

Die DÜRKOP GmbH mit Geschäftsschwerpunkt im Fertigfahrzeugverkauf und in der Ersatzteilversorgung von Marken-Werkstätten übernimmt 9.065 qm Lager-, 670 qm Mezzanine- und 725 qm Bürofläche. Dies ist die erste Vermietung in der Phase 2 Logistikimmobilie im Airpark-Projekt, das Verdion gemeinsam mit einem von Rockspring verwalteten Fonds entwickelt.

Die Logistikimmobilie der Phase 1 im Airpark Berlin mit ca. 29.500 qm wurde zuvor bereits erfolgreich an Bringmeister (Edeka Gruppe), DACHSER SE & PUK noch vor Fertigstellung in 2016 vermietet.

Mit dieser Vermietung ist bereits die erste Hälfte der spekulativ errichteten Logistikimmobilie der Phase 2 vermietet. Mit weiteren Interessenten zur Vermietung der zweiten Hälfte befindet man sich in Verhandlung.

Der Verdion Airpark Berlin liegt günstig zum Berliner Stadtzentrum, ist nur zwei Kilometer vom neuen Flughafen Berlin Brandenburg entfernt und hat Anschluss an die Straßen- und Schieneninfrastruktur. Das Vorhaben mit 92.000 qm vermietbarer Fläche wird in mehreren Abschnitten übergeben, darunter sowohl spekulative als auch Built-to-suit-Lagereinheiten von 5.000 qm bis 29.500 qm. Die Einheiten werden nach höchsten Standards und entsprechend den Kundenanforderungen entwickelt, um der starken Nachfrage nach Logistikflächen durch 3PL, Einzelhändler und E-Tailer gerecht zu werden. Die Projektentwicklung wird bei Fertigstellung einen prognostizierten Verkehrswert von mehr als 90 Mio. Euro haben.

Stephan Dalbeck, Business and Portfolio Director bei Verdion, erklärt: „Der Erfolg bei der Vermietung der teilweise spekulativ errichteten DC1 hat uns ermutigt die DC 2 vollständig spekulativ zu errichten. Wir sind dafür belohnt worden und sehen auch die weitere Vermietung sehr positiv. Die Nachfrage nach hochwertigen Logistikflächen in dieser hervorragenden Lage ist weiterhin ungebrochen.“

Stuart Reid, Partner bei Rockspring und zuständig für das Deutschland-Geschäft, erklärt: „Die  Entscheidung für den Standort in direkter Nähe zu Berlin wird durch die äußerst erfreuliche Vermietung des Airpark Berlin wieder bestätigt. Unsere Mieter mit unterschiedlichen Logistikkonzepten aus unterschiedlichen Branchen sind ein Beweis dafür, dass mit einem intelligenten Immobilienkonzept vielfältige Lösungen für unsere Mieter umsetzbar sind.“

Kickstart des zweiten Bauabschnitts der iPort Projektentwicklung in Doncaster für 500 Millionen GBP durch Verdion

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

Verdion, der europäische Projektentwickler und Investor mit Schwerpunkt auf Logistikimmobilien, steht in den Startlöchern, den iPort, ein rund 560.000 qm großer intermodalen Logistikpark in Doncaster in South Yorkshire um weitere 250.000 qm in einem zweiten Bauabschnitt zu erweitern.

Nachdem rund 220.000 qm des ersten Bauabschnitts der Projektentwicklung erfolgreich an Amazon, Fellowes, CEVA und Lidl vermietet werden konnten, wird Verdion jetzt mit dem zweiten Bauabschnitt der 500 Mio. GBP teuren multi-modalen Logistikprojektentwicklung beginnen.

Der iPort verfügt sowohl über spekulativ errichtete als auch über built-to-suit Flächen zwischen ca. 4.600 und 93.000 qm. Das Projekt umfasst ein 14 Hektar großes, modernes Bahnfrachtterminal mit europäischem Spurabstand und ist mit allen großen britischen Häfen und dem Eurotunnel verbunden.

Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit der Ausfahrt 3, die eigens für die Projektentwicklung errichtet wurde, an die Autobahn M18 angebunden.

Michael Hughes, CEO von Verdion, kommentiert: „2016 war für den iPort ein hervorragendes Jahr. Die wichtigen Vermietungen an bekannte Unternehmen sprechen für den Erfolg dieser Projektentwicklung. Wir freuen uns, dass wir den Beginn des zweiten Bauabschnitts so früh bekannt geben können und gehen davon aus, dass auch dieser Bauabschnitt seitens der Nutzer in 2017 auf ein hohes Interesse stoßen wird.”

Als Vermietungsmakler für den iPort agieren Gent Visick, CBRE und Colliers.

Verdion errichtet Amazon-Logistikzentrum in Werne mit 100 Mio. Euro Projektvolumen

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

Der europaweit aktive Logistikentwickler Verdion hat im nordrhein-westfälischen Werne mit dem Bau eines Logistikzentrums für Amazon begonnen. Das Projektvolumen umfasst 100 Mio. Euro. Das Distributionszentrum wird knapp 104.000 qm Logistik- und Büroflächen aufweisen.

Der weltweit aktive Internethändler erhält damit eine hochmoderne E-Commerce-Anlage mit erstklassigem Zugang zu den Autobahnen A1, A2 und A44, den wichtigsten Nord-Süd- und Ost-West-Verbindungen in Deutschland, und zu den großen Städten des Rhein-Ruhr-Gebiets.

Das Bauprojekt liegt unmittelbar neben einem bestehenden Amazon-Standort.

Michael Hughes, CEO von Verdion, sagt: „Verdion freut sich, gemeinsam mit Amazon dieses wichtige Distributionszentrum in Werne zu entwickeln. Dass Amazon sich für Verdion als Investor und Entwickler entschieden hat, ist ein weiterer Beleg für die Expansion und den Erfolg von Verdion in wichtigen europäischen Märkten.“

Verdion entwickelt für Amazon derzeit auch ein 100.000 qm großes Fulfillment-Center in Doncaster, Großbritannien. Am selben Standort hat Amazon bereits 20.000 qm Logistikfläche abgenommen.

Werne (Kreis Unna) liegt am südlichen Rand des Münsterlandes und grenzt an das Ruhrgebiet mit einer Bevölkerung von 5,1 Mio. Einwohnern.

Der erste von insgesamt sechs Bauabschnitten wird im September 2017 fertiggestellt. Generalunternehmer ist die Bremer AG.

Verdion zählt im Ranking der Zeitschrift PropertyEU regelmäßig zu den Top 10 Projektentwicklern für Logistikimmobilien in Europa.

Verdion entwickelt 52.000 qm Fläche ohne Vorvermietung im iPort, Doncaster

By | Aktuelles, Featured Aktuelles | No Comments

28. Oktober 2016 − Verdion wird im Anschluss an mehrere erfolgreiche Vermietungen in der 500 Mio. Britische Pfund schweren iPort Projektentwicklung in Doncaster, South Yorkshire, in diesem Jahr weitere 52.000 qm Logistikfläche spekulativ errichten.

Auf Grund der starken Marktnachfrage und des geringen Angebots an hochwertigen Lagerflächen hat Verdion mit seinem Finanzierungspartner HOOPP (Healthcare of Ontario Pension Plan) die Entwicklung von bis zu 52.000 Lagerfläche gestartet. Die erste neue Einheit – sie ist Teil von Phase Eins des insgesamt 570.000 qm großen intermodalen Projekts – wird rund 17.600 qm umfassen und ab dem 3. Quartal 2017 zur Verfügung stehen.

Michael Hughes, CEO von Verdion, erklärt: „Für den iPort war dies ein hervorragendes Jahr. Wir haben mehr als 153.000 qm Fläche an einige der weltweit größten Unternehmen vermietet und werden eine weitere Vermietung an ein bekanntes Unternehmen kurzfristig mitteilen können. Dieser neue Bauabschnitt mit einer spekulativen Entwicklung unterstreicht unser starkes Vertrauen in den britischen Markt sowie in die Standortqualität und die belastbare wirtschaftliche Stärke des iPort.“

iPort ist ein Strategic Rail Freight Interchange (SRFI), eine Logistikanlage mit mehr als 570.000 qm hochwertiger Logistiklagerfläche und intermodaler Containeranlage für den Schienengüterverkehr mit europäischem Spurabstand sowie Verbindung zu allen großen britischen Häfen und dem Kanaltunnel. Das Vorhaben bietet Lager- und Logistikeinheiten von 5.000 qm bis 100.000 qm.

Verdion entwickelt den iPort auf einem 136 Hektar großen Gelände in Rossington, Doncaster. Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit der Ausfahrt 3 der Autobahn M18 verbunden.

Vermietungen werden durch Gent Visick, CBRE und Cushman & Wakefield vermittelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.iportuk.com.