Neues Lidl-Verteilzentrum für 70 mio. GBP in der iPort-Projektentwicklung Doncaster

01/12/2016

Dreizehntes Lagerhaus der Supermarktkette in Großbritannien – Projektentwickler ist Verdion

Lidl geht mit neuem Verteilzentrum in Doncaster, South Yorkshire. Das 500 Mio. GBP umfassende multimodale Logistikprojekt iPort des Projektentwicklers Verdion erhält damit einen weiteren prominenten Nutzer.

Das neue 70 Mio. Pfund umfassende Logistikprojekt stellt einen weiteren Meilenstein im kontinuierlichen Wachstum der Supermarktkette in Großbritannien dar. Erst im November hatte Lidl ein neues regionales Verteilzentrum in Southampton in Betrieb genommen und damit 400 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Lidl nutzt 58.400 qm Logistik- und zusätzliche Serviceflächen auf einem 14 Hektar großen Teilgrundstück von Bauphase Eins des insgesamt 560.000 qm großen Logistikvorhabens und schafft damit dauerhaft 500 Arbeitsplätze in der Region.

Adrienne Howells, Head of Warehouse Expansion bei Lidl UK, erklärt: „Während immer mehr britische Konsumenten ihre Familieneinkäufe in Supermärkten von Lidl tätigen, arbeiten wir hochkonzentriert am strategischen Wachstum des Unternehmens. Darum freuen wir uns, unser dreizehntes Verteilzentrum in Großbritannien zu eröffnen. Es wird Investments und neue Arbeitsplätze nach Doncaster bringen und unsere vorhandenen und künftigen Supermärkte in Nordengland bedienen.“

Michael Hughes, CEO von Verdion, kommentiert: „Mit diesem Abschluß siedelt sich einer weiterer bedeutender Name im iPort an. Lidl ist ein starkes Unternnehmen mit großem Vertrauen in die Zukunft dieser Region. Die Ansiedlung bringt viele neue Jobmöglichkeiten für den Großraum Doncaster.“

Weitere Nutzer in Bauphase Eins sind neben Lidl die Unternehmen Fellowes, Amazon und CEVA. Mehr als 185.800 qm Fläche sind bereits vergeben.

Lidl eröffnete 1994 ihr erstes regionales Verteilzentrum in Großbritannien und hat aktuell landesweit zehn weitere Lagerhäuser an Standorten in Northfleet, Enfield, Belvedere, Livingston, Weston-Super-Mare, Lutterworth, Newton Aycliffe, Runcorn, Bridgend und Southampton.

Im Jahresverlauf hatte der Lebensmittelhändler Pläne veröffentlicht, seine Lagerhäuser in Weston-Super-Mare und Livingston nach Bristol und Eurocentral zu verlagern, zwei neue Lagerhäuser in Wednesbury und Exeter zu eröffnen sowie die regionalen Verteilzentren Newton Aycliffe und Runcorn zu erweitern.

Ein Bauantrag für das neue Lidl-Lagerhaus sowie Büroflächen ist eingereicht, der Beginn der Bauarbeiten ist für 2017 geplant.

Auf dem Gelände des iPort hatte Verdion kürzlich eine 52.500 qm große spekulative Entwicklung angekündigt. Verfügbar sind außerdem Lager- und Logistikeinheiten von 5.000 qm bis 100.000 qm.

Verdion entwickelt den iPort auf einem 136 Hektar großen Gelände in Rossington, Doncaster. Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit Abfahrt 3 der Autobahn M18 verbunden.

Als Vermietungsmakler für den iPort agieren Gent Visick, CBRE und Cushman & Wakefield.

Lidl wurde vertreten von Colliers International.

 

Lidl UK

Seit dem Markteinstieg in Großbritannien im Jahr 1994 ist Lidl kontinuierlich gewachsen und verfügt aktuell über 640 Supermärkte in England, Schottland und Wales. Pro Woche kaufen mehr als 6 Millionen Briten bei Lidl ein. Lidl hat deutsche Wurzeln, arbeitet aber aus Überzeugung mit britischen Lebensmittelherstellern. Zwei Drittel der Produkte werden in Großbritannien hergestellt.