Verdion erweitert technisches Team mit Alptug Taskin und Giancarlo Ciccotelli

Verdion hat sein Technik-Team in Deutschland mit Alptug Taskin und Giancarlo Ciccotelli erweitert. Die Neueinstellungen sind Teil der europaweiten Wachstumsstrategie: Der Investor, Projektenwickler und Asset Manager erweitert vor dem Hintergrund einer wachsenden Projekt-Pipeline gezielt seine Kapazitäten in den Bereichen Konzeption und Bau.

Alptug Taskin startet als Senior Technical Project Manager im Frankfurter Büro von Verdion. Er ist für alle technischen Belange der Logistikimmobilien mit Wertsteigerungspotenzial aus dem VELF 1-Fonds in Deutschland zuständig. In dieser Position unterstützt er das Team unter anderem in der Due Diligence bei Neuankäufen, bei Capex-Maßnahmen für Bestandsgebäude und bei Neuentwicklungen für den VELF 1. Er hat 28 Jahre Branchenerfahrung und arbeitete zuvor unter anderem als Architekt und technischer Manager bei institutionellen Investoren wie Conren Land und Logicor. Ein Fokus war dabei die Konzeption nachhaltiger Immobilienprojekte.

Giancarlo Ciccotelli wird als Technical Project Lead – Cost Management aus dem Düsseldorfer Büro heraus arbeiten. Er bringt mehr als 14 Jahre Erfahrung im Bau- und Projektmanagement mit, zuletzt als Fachbereichsleiter Technisches Controlling & Risikomanagement bei BAM Deutschland. Bei Verdion kümmert er sich ab sofort um alle Bieterverfahren im Baubereich, Vertragsverhandlungen mit General- und Subunternehmern und die Effizienzsteigerung in diesem Bereich, um Prozesse zu beschleunigen und die Qualität der Bauteams zu erhöhen.

André Banschus, Executive Director von Verdion, sagt: „Wir haben einige große und technisch anspruchsvolle Projekte in der Pipeline. Zudem kommt es im aktuellen Marktumfeld mehr denn je darauf an, neue Flächen möglichst effizient umzusetzen. Unsere neuen Teammitglieder bringen einen großen Erfahrungsschatz und starke Netzwerke mit. Sie werden die technische Expertise, für die Verdion im Markt bekannt ist, noch weiter verstärken. Wir freuen uns sehr, sie im Team willkommen zu heißen.“

Die technischen Spezialisten von Verdion arbeiten von Deutschland, Skandinavien und Großbritannien aus und berichten an Chief Technical Officer Peter Peeters. Auch in Dänemark und Schweden wächst das Team weiter; dort werden in Kürze weitere Neueinstellungen folgen.

Zurück Nachrichten
Verdion erweitert technisches Team mit Alptug Taskin und Giancarlo Ciccotelli featured image