Verdion sichert sich erste Objekte für VELF1 Fonds in Skandinavien

Verdion hat zwei Objekte in Dänemark für den VELF 1 Fonds erworben. Mit einem Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro sind dies die ersten Objekte des Fonds in Skandinavien.

VELF 1 investiert in qualitativ hochwertige Logistikobjekte mit Wertsteigerungspotenzial an attraktiven Standorten in Nordeuropa. Rund die Hälfte des 310 Millionen Euro schweren Fonds ist für Investitionen in Deutschland bestimmt, der Rest für Skandinavien, Benelux und vereinzelt auch in Osteuropa.

Details zum den neuen Objekten in Dänemark:

Verdion hat ein Verteilzentrum in Greve im Großraum Kopenhagen von AP Ejendomme (Teil des dänischen Pensionsfonds AP Pension) erworben. Bei der 17.176 m² großen Anlage handelt es sich um das zentrale Verteilzentrum für die Belieferung des Einzelhandels von L’Oréal in Skandinavien. Verbunden mit Wachstum in der Region, investiert das Unternehmen gerade maßgeblich in die Effizienzsteigerung im Betrieb vor Ort. Gottlieb+Partners berieten den Verkäufer. Verdion wurde rechtlich von Bruun & Hjejle beraten.

In einer zweiten Transaktion hat Verdion eine 10.925 m² große Logistikimmobilie in Frederikssund, nordwestlich von Kopenhagen, von Sydbank (im Auftrag von Ejendomsselskabet Frederikssund ApS) erworben. Das Objekt ist vollständig an Haldor Topsøe vermietet, einem Weltmarktführer für Hochleistungskatalysatoren und proprietäre Techniken für die Chemie- und Raffinerieindustrie. CBRE beriet den Verkäufer; die Anwaltskanzlei Accura Verdion.

Simon Walter, Director of Asset Management bei Verdion, sagt: „Die Abschlüsse unterstreichen unser Interesse an Skandinavien und die Anlagechancen in der Region. Die Transaktionen ergänzen unsere Projektentwicklungs- und Asset-Management-Tätigkeiten und sind die ersten in einer Reihe von Ankäufen, die wir in den nächsten Monaten und Jahren in der Region planen. Unser Fokus liegt dabei auf Investitionen in zukunftssichere Objekte an attraktiven Standorten, die Potenzial für aktives Asset Management bieten.“

In Skandinavien entwickelt Verdion derzeit unter anderem zwei große Logistikparks in der Nähe von Kopenhagen. Im September gab das Unternehmen außerdem Planungen für die spekulative Entwicklung einer Logistikimmobilie am nördlichen Rand von Stockholm bekannt. Das 27,9 Millionen Euro schwere Projekt wird zusammen mit Tritax EuroBox plc verwirklicht und soll im Dezember 2022 fertiggestellt werden.

Zurück Nachrichten
Verdion sichert sich erste Objekte für VELF1 Fonds in Skandinavien featured image