Verdion investiert 16 Mio. Euro in eine neue Logistik- und Produktionsstätte für den Materion Konzern in der Nähe von Frankfurt am Main

28/04/2017

Verdion, der europäische Investor für Logistik- und Industrieimmobilien, entwickelt eine neue 12.700 qm große Lager- und Produktionsstätte für den Materion Konzern auf einem Grundstück in Alzenau, in der Nähe von Frankfurt am Main.

Materion gehört zu den Weltmarktführern für anspruchsvolle Werkstofflegierungen und Dienstleistungen. Die Konzernzentrale befindet sich in der Nähe von Cleveland, Ohio in den USA. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 1,025 Mrd. $ und beschäftigt 2.550 Mitarbeiter an 33 Standorten weltweit.

Die neue Produktionsstätte liegt im etablierten Industriegebiet Alzenau-Nord. ABB, Hyundai Motorsport und Applied Materials GmbH sind hier ebenfalls ansässig. Materion hat sich für die Produktionsstätte mit Büroflächen entschieden, um das von Heraeus erworbene Target Geschäft zu integrieren.

Das Grundstück profitiert von der Lage nur 34 km östlich von Frankfurt am Main, dem größten Finanzzentrum auf dem europäischen Kontinent, und der unmittelbaren Nähe zu einer Autobahnanschlussstelle mit direkter Anbindung an das Autobahnnetz.

André Banschus, Country Manager von Verdion in Deutschland, sagt: „Verdions fundierte Kenntnisse des deutschen Industrieflächenmarktes und die spezialisierte technische Kompetenz positionierte uns als starken Projektentwicklungspartner für Materion. Wir freuen uns über die Investition in diese neue Produktionsstätte und unterstützen so das Wachstum dieses namhaften und weltweit führenden Technologiekonzerns.“

Donald G. Klimkowicz, President, Materion Advanced Materials, fügt hinzu: „Die Entwicklung dieser neuen Produktionsstätte in Alzenau ist äußerst wichtig für die stetige Expansion und den Erfolg von Materion in Deutschland. Wir sind glücklich über die Zusammenarbeit mit Verdion und freuen uns auf einen erfolgreichen Projektabschluss.“