Verdion eröffnet im Rahmen seiner Expansionsoffensive neues deutsches Hauptquartier

11/03/2014

Logistikimmobilieninvestor und Projektentwickler Verdion erweitert sein deutsches Team und bezieht neue repräsentative Büroflächen im Düsseldorfer Business Park Airport City.

Die bisherige Düsseldorfer Niederlassung war im April 2012 eröffnet und von André Banschus als Country Manager Deutschland geleitet worden. Sein Team verstärkt sich nun mit Peter Peeters als Chief Technical Officer, Marc Haverkamp als Technical Director Germany und Anieke Thomassen als Project Assistant.

Das neue Büro trägt den Erfordernissen des stetigen Unternehmenswachstums und dem damit steigenden Personal- und Flächenbedarf Rechnung. Im Rahmen der Erweiterung und der Konzentration der Unternehmensaktivitäten auf die Kernmärkte Mittel- und Westeuropas wird die bisherige Verdion-Niederlassung in Wien geschlossen.

Dazu Verdion-CEO Michael Hughes: „Aus dem Stand heraus hat Verdion seit 2010 ein bemerkenswertes Portfolio aus zugekauften und selbst entwickelten Immobilien geschaffen. Viele der zukünftigen Projekte werden in Deutschland realisiert. Während Wien für die Startphase als Standort geeignet war, macht es daher nun Sinn, unsere kontinentaleuropäische Basis nach Deutschland zu verlegen.“

Verdion entwickelt derzeit in Deutschland hochwertige Logistiklagerflächen in einer Größenordnung von rund 465.000 m². Darüber hinaus ist das Unternehmen in Skandinavien aktiv und realisiert in Dänemark ein Projekt mit 15.000 m² Fläche für einen der weltweit größten firmenexternen Logistikdienstleister.

Ergänzend fügt Hughes hinzu: „Wir wollen auch weiterhin Grundstücksflächen auf den europäischen Kernmärkten erwerben, um dort hochwertige Logistikprojekte umzusetzen. Unser Fokus richtet sich dabei vor allem auf Großbritannien, Deutschland und Skandinavien. Da wir unser Augenmerk auf höchsten technischen Standard richten, sind wir als Entwickler und Investor der ideale Partner für E‑Commerce, Einzelhändler und Großunternehmen sowie deren firmenexterne Logistikdienstleister.“

Der bisher in Wien tätige European Development Director John Clements ist in die Londoner Verdion-Niederlassung gewechselt und wird sich dort auf das iPort-Projekt konzentrieren. Dabei handelt es sich um eine Lager- und Logistikentwicklung in Doncaster, Yorkshire, die als strategischer Verkehrsknotenpunkt (Strategic Rail Freight Interchange – SRFI) geplant ist und ein Volumen von rund 490 Mio. Euro umfasst.

Zusätzlich hat Verdion sein paneuropäisches Team mit Ulrike Klein verstärkt, die ab sofort als Assistentin von CEO Michael Hughes agiert.

Die neue Anschrift der Verdion-Niederlassung Deutschland lautet:

Verdion GmbH
Airgate – Airport City
Peter-Müller-Str. 10
40468 Düsseldorf
Tel. +49 211 54 20 20 .

Über Verdion (www.verdion.com)
Verdion ist ein großer Immobilieninvestor und Projektentwickler mit Schwerpunkt auf Logistikimmobilien in Europa. Aktuell umfasst die Entwicklungspipeline des Unternehmens rund 1 Mio. m² erstklassiger Logistikflächen in ganz Europa. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Düsseldorf und London. Früher bekannt als Helios Europe, wurde Verdion im Januar 2010 von Michael Hughes gegründet.

Verdion hat das Alleinmandat der Pensionskasse Healthcare of Ontario Pension Plan (HOOPP) für alle Direktinvestitionen in europäische Logistikimmobilien. HOOPP ist eine der größten und erfolgreichsten Pensionskassen in Kanada mit 274.858 einzahlenden Mitgliedern und Pensionären und einem für Pensionszahlungen zur Verfügung stehenden Vermögen von 47 Mrd. Dollar.

Gemeinsam mit Verdion werden das Siemens-Werk in Chemnitz und das iPort-Projekt in Doncaster, Großbritannien, mit 557.400 m² sowie weitere 465.000 m² aus der Projektentwicklungspipeline Verdions entwickelt.

Mike Hughes, Verdion Tel: +44 (0)20 7193 9557
Kate Titchmarsh, Flashbulb Tel: +44 (0)20 3440 4116