Verdion platziert ersten auf Europa spezialisierten Logistikfonds

27/07/2020

Verdion hat 137 Millionen Euro Eigenkapital für den Verdion European Logistics Fund 1 SCSp (VELF 1) eingesammelt. VELF 1 hat eine Fremdkapitalquote von 50 Prozent und investiert in sogenannte „Last-Mile“-Objekte. Dabei handelt es sich um Gebäude und Grundstücke in städtischen oder peripheren Lagen der Metropolregionen. Von diesen Standorten aus wird die schnelle Versorgung der Großstädte und Ballungsgebiete gewährleistet.

Im Fokus der Investitionstätigkeit des Fonds stehen Value-add- und Core-plus-Opportunitäten in Deutschland, Skandinavien, Benelux und weiteren ausgesuchten europäischen Ländern. Als Zielrendite strebt der Fonds einen Netto-IRR von 12 bis 13 Prozent und eine Ausschüttungsrendite auf Portfolioebene von 5 Prozent an. Der Fonds hat bereits vier Investitionen in Deutschland, den Niederlanden und der Tschechischen Republik durchgeführt.

Für VELF 1 konnte Verdion einige erstklassige neue Investorenkontakte knüpfen. Unter den Anlegern befinden sich Stiftungen, Pensionskassen und weitere institutionelle Anleger aus Europa und den USA.

„Durch die wachsende Nachfrage beim Online-Shopping sehen wir nach wie vor die Chance, urbane Logistikobjekte an wichtigen Korridorstandorten in Nord- und Mitteleuropa zu erwerben – und das zu einem attraktiven Einstiegspreis, der für technisch weniger versierte Käufer häufig schwer erkennbar ist”, sagte Michael Hughes, CEO von Verdion. „Unsere Investitionsstrategie basiert dabei auf unserem geballten Fachwissen und wir sind der festen Überzeugung, dass sich das in der Performance widerspiegeln wird.“