Verdion entwickelt 52.000 qm Fläche ohne Vorvermietung im iPort, Doncaster

28/10/2016

28. Oktober 2016 − Verdion wird im Anschluss an mehrere erfolgreiche Vermietungen in der 500 Mio. Britische Pfund schweren iPort Projektentwicklung in Doncaster, South Yorkshire, in diesem Jahr weitere 52.000 qm Logistikfläche spekulativ errichten.

Auf Grund der starken Marktnachfrage und des geringen Angebots an hochwertigen Lagerflächen hat Verdion mit seinem Finanzierungspartner HOOPP (Healthcare of Ontario Pension Plan) die Entwicklung von bis zu 52.000 Lagerfläche gestartet. Die erste neue Einheit – sie ist Teil von Phase Eins des insgesamt 570.000 qm großen intermodalen Projekts – wird rund 17.600 qm umfassen und ab dem 3. Quartal 2017 zur Verfügung stehen.

Michael Hughes, CEO von Verdion, erklärt: „Für den iPort war dies ein hervorragendes Jahr. Wir haben mehr als 153.000 qm Fläche an einige der weltweit größten Unternehmen vermietet und werden eine weitere Vermietung an ein bekanntes Unternehmen kurzfristig mitteilen können. Dieser neue Bauabschnitt mit einer spekulativen Entwicklung unterstreicht unser starkes Vertrauen in den britischen Markt sowie in die Standortqualität und die belastbare wirtschaftliche Stärke des iPort.“

iPort ist ein Strategic Rail Freight Interchange (SRFI), eine Logistikanlage mit mehr als 570.000 qm hochwertiger Logistiklagerfläche und intermodaler Containeranlage für den Schienengüterverkehr mit europäischem Spurabstand sowie Verbindung zu allen großen britischen Häfen und dem Kanaltunnel. Das Vorhaben bietet Lager- und Logistikeinheiten von 5.000 qm bis 100.000 qm.

Verdion entwickelt den iPort auf einem 136 Hektar großen Gelände in Rossington, Doncaster. Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit der Ausfahrt 3 der Autobahn M18 verbunden.

Vermietungen werden durch Gent Visick, CBRE und Cushman & Wakefield vermittelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.iportuk.com.